Illustration eines Wohnhauses auf einer Hand vor einer Konjunkturkurve

Wohneigentum Herbstausgabe 2021

Wohneigentum ist im Kanton St. Gallen nach wie vor sehr gefragt. Da die meisten Regionen von einem äusserst spärlichen Angebot geprägt sind, gewannen sowohl Eigentumswohnungen als auch Einfamilienhäuser im Frühjahr 2022 nochmals deutlich an Wert.

Die weiteren Aussichten sind zwar mit Unsicherheiten verbunden, denn Russlands Krieg gegen die Ukraine hat eine neue Ausganglage mit sich gebracht. So dürfte die Schweizer Wirtschaft dieses Jahr schwächer wachsen als erwartet, und wegen der steigenden Inflation haben erste Zinsanstiege stattgefunden. Insbesondere bei den beliebten längeren Laufzeiten haben die Hypothekarzinsen angezogen. Aufgrund des grossen Nachfrageüberhangs ist im Kanton St. Gallen dennoch weiterhin mit leicht steigenden Eigenheimpreisen zu rechnen.

Wohneigentum Kanton St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden (Frühlingsausgabe 2022)

Regionen im Überblick

Region St.Gallen

Trotz hoher Preise und gestiegener Unsicherheiten ist die Nachfrage nach Wohneigentum in der Region St.Gallen um ein Vielfaches grösser als das zur Verfügung stehende Angebot. Im April 2022 lag das Verhältnis zwischen der Anzahl Suchabos für Stockwerkeigentum und der Anzahl Wohnungsinserate im Durchschnitt bei fast 7 zu 1.

Mehr zur Region St.Gallen

Region Appenzell Ausserrhoden

In der Region Appenzell-Ausserrhoden hat sowohl beim Stockwerkeigentum als auch im Bereich der Einfamilienhäuser die Marktanspannung im Frühjahr 2022 nochmals zugenommen. Darin spiegelt sich das immer noch grosse Interesse am Erwerb von Wohneigentum.

Mehr zur Region Appenzell Ausserrhoden

Region Linthgebiet

Das Linthgebiet, welches zu den gesuchtesten und entsprechend höherpreisigen Wohnregionen des Kanton St.Gallen zählt, verzeichnete in den vergangenen Jahren einen stetig wachsenden Nachfragedruck auf den Eigenheimmärkten.

Mehr zur Region Linthgebiet

Region Rheintal

In der Region Rheintal als einer der beliebtesten Zuwanderungsregionen herrscht nach wie vor eine starke Nachfragedynamik auf den Wohnungsmärkten. Sowohl im Segment der Eigentumswohnungen als auch in jenem der Einfamilienhäuser konnten bei der Anzahl der online geschalteten Suchabos im April 2022 erneut Anstiege beobachtet werden.

Mehr zur Region Rheintal

Region Sarganserland

Die Nachfrage nach Wohneigentum ist im Sarganserland nach wie vor sehr lebhaft. Auffallend ist dabei der Anstieg der Nachfrage nach sehr geräumigen Eigentumswohnungen sowie generell nach Einfamilienhäusern, welche in der Regel mehr Platz und privaten Aussenraum bieten.

Mehr zur Region Sarganserland

Region Toggenburg

Während der Pandemie haben ländlich geprägte Regionen an Attraktivität als Wohnstandort gewonnen. So verzeichnete auch das Toggenburg mit jeweils 0.7 Prozent im 2020 und 0.8 Prozent im 2021 die stärksten Bevölkerungszuwächse seit mehr als 20 Jahren.

Mehr zur Region Toggenburg

Region Werdenberg

Die Region Werdenberg entwickelt sich weiterhin sehr dynamisch: Mit einem Plus von 1.4 Prozent ist die hiesige Wohnbevölkerung im Jahr 2021 – wie schon in den Jahren zuvor – wieder überdurchschnittlich stark angewachsen (kantonaler Durchschnitt: 0.9 Prozent).

Mehr zur Region Werdenberg

Region Wil

In der Region Wil ist die Nachfrage nach Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern im Frühjahr 2022 zwar nicht mehr weiter gestiegen, sie bleibt aber sehr intensiv. Demgegenüber ist das Angebot deutlich zurückgegangen, sodass sich die hiesigen Märkte insgesamt angespannter präsentieren als noch im letzten Jahr.

Mehr zur Region Wil

Kontakt Beratungszentrum

Servicezeiten
07:30 bis 17:30

Frau mit Headset vom Beratungszentrum der St.Galler Kantonalbank