Wohneigentum Region Sarganserland
Herbstausgabe 2021

Die Nachfrage nach Wohneigentum zeigt sich im Sarganserland nach wie vor sehr dynamisch. Anhand der auf diversen Vermarktungsplattformen geschalteten Suchabos lässt sich zudem erkennen, dass die Nachfrage nach Einfamilienhäusern in den letzten 12 Monaten vor allem im Hochpreissegment zugenommen hat, während beim Stockwerkeigentum durch die gesamte Bandbreite ein Anstieg bei der Zahl der Suchenden festgestellt werden kann.

Parallel dazu ist auch die Zahlungsbereitschaft im Frühjahr 2022 erneut stark nach oben gegangen. In Anbetracht der gestiegenen Risiken ist nicht auszuschliessen, dass sich die Marktdynamik abschwächen wird. Aber wie fast überall im Kanton St. Gallen stehen den wenigen Inseraten eine sehr grosse Anzahl an Kaufinteressierten gegenüber, was preistreibend wirkt.

Porträtbild Rene Walser

«Das Sarganserland ist geprägt von einem knappen Angebot und einer lebhaften Nachfrage. Deshalb hat sich Wohnen nochmals stark verteuert.»

René Walser
Leiter Privat- und Geschäftskunden Ost
St. Galler Kantonalbank AG

Angebot und Baumarkt

Der Sarganserländer Einfamilienhausmarkt ist praktisch ausgetrocknet. Die wenigen Objekte, welche hier zum Kauf ausgeschrieben sind, finden denn auch schnell Abnehmer. Etwas mehr Auswahl gibt es im Bereich des Stockwerkeigentums, auch wenn im 1. Quartal 2022 erneut nur eine kleine Zahl, nämlich 2.7 Prozent aller Eigentumswohnungen, ausgeschrieben war. Die noch Anfang letzten Jahres intensive Bautätigkeit ist in diesem Segment inzwischen fast gänzlich zum Erliegen gekommen: Im 1. Quartal 2022 waren in der gesamten Region nur 18 Eigentumswohnungen baubewilligt. Ein wenig zuzunehmen scheint dagegen der Bau von Einfamilienhäusern.

Preisentwicklung

Mit Preisanstiegen von 8.1 Prozent bei den durchschnittlichen Einfamilienhäusern und 8.2 Prozent bei durchschnittlichen Eigentumswohnungen hat sich das Wohnen im Sarganserland im 1. Quartal 2022 gegenüber dem Vorjahr abermals stark verteuert. In Bad Ragaz kostet eine Eigentumswohnung im Schnitt inzwischen fast 1 Million Franken. Der Preis für ein frei stehendes Haus liegt dort bei rund 1.5 Million Franken. Noch stärkere Preisanstiege mit jeweils mehr als 11 Prozent verzeichneten im vergangenen Jahr Wohnobjekte im gehobenen Segment.

Ausblick

Aufgrund der grossen Nachfrage und der schwachen Neubautätigkeit wird auf den Sarganserländer Wohnungsmärkten auch im Jahr 2022 Knappheit herrschen. Die geringe Verfügbarkeit von Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen dürfte deren Preise denn auch weiterhin stützen. Trotzdem kann nicht ausgeschlossen werden, dass konjunkturelle Unsicherheiten und die Veränderungen im Zinsumfeld den zuletzt sehr hohen Auftrieb der Kaufpreise abschwächen werden.

Preislandschaft

Preislandschaft Sarganserland Eigentumswohnungen

Preislandschaft Eigentumswohnungen
MS-Region Sarganserland

Preislandschaft Sarganserland Einfamilienwohnungen

Preislandschaft Einfamilienhäuser
​MS-Region Sarganserland

Preisindex

Preisindizes Sarganserland Eigentumswohnungen

Preisindex Eigentumswohnungen
MS-Region Sarganserland
(Index 1. Quartal 2012 = 100)

Preisindizes Sarganserland Einfamilienhäuser

Preisindex Einfamilienhäuser
MS-Region Sarganserland
(Index 1. Quartal 2012 = 100)