Wohneigentum Region AR
Herbstausgabe 2021

Basierend auf der Zahl an Suchinseraten auf diversen Webseiten kann in der Region Appenzell-Ausserrhoden sowohl beim Stockwerkeigentum wie auch im Bereich der Einfamilienhäuser eine zunehmende Nachfrage beobachtet werden.

Und da seit der Coronapandemie das Platzbedürfnis gestiegen ist, sind eher geräumige Wohnungen und Häuser gefragt. Allerdings hat sich in dieser Region in beiden Eigenheimsegmenten die Auswahl stark reduziert und bewegt sich auf Tiefstständen. Das hat die Verkaufspreise in den letzten Monaten noch stärker in die Höhe getrieben als in den vorangegangenen Jahren.

Porträtbild Rene Walser

«Durch das rückläufige Angebot hat die Marktanspannung in der Region Appenzell Ausserrhoden zugenommen. Als Folge sind die Preise überdurchschnittlich angestiegen.»

René Walser
Leiter Privat- und Geschäftskunden
St. Galler Kantonalbank AG

Angebot und Baumarkt

Die Angebotsquote bei den Eigentumswohnungen ist im 1. Quartal 2022 auf unter 2 Prozent gesunken. Noch tiefer notiert sie bei den Einfamilienhäusern (1.1 Prozent). Auch die effektiven Leerstände im Gesamtsegment des Wohneigentums haben in den vergangenen 2 Jahren um rund ein Drittel abgenommen. In den kommenden Monaten dürfte sich die angespannte Situation eher noch verschärfen: Im Segment des Stockwerkeigentums waren Anfang des Jahres 2022 nur noch 38 neue Wohnungen baubewilligt. In den entsprechenden Vorjahren war das bewilligte Bauvolumen jeweils mehr als doppelt so gross.

Preisentwicklung

Mit einem Plus von mehr als 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnete die Region Appenzell- Ausserrhoden im 1. Quartal 2022 einen fulminanten Preisanstieg im Segment der durchschnittlichen Einfamilienhäuser. Mittlerweile wird im regionalen Schnitt ein gängiges Objekt für über 1.3 Millionen Franken gehandelt, an sehr gesuchten Standorten wie Teufen oder Speicher sind es über 1.6 Millionen Franken. Die gehandelten Eigentumswohnungen haben sich im Mittel ebenfalls überdurchschnittlich stark verteuert (9.0 Prozent).

Ausblick

In der aktuellen Situation ist damit zu rechnen, dass sich die Marktdynamik abschwächen wird. Die Realeinkommen könnten etwas sinken, und aufgrund der wirtschaftlichen Verunsicherung dürften so manche Interessentinnen und Interessenten den Kaufentscheid zurückstellen. Hinzu kommt, dass wegen der höheren Inflation die Hypothekarzinsen bereits angestiegen sind. Allerdings bewegt sich in Appenzell-Ausserrhoden die Nachfrage auf den Wohneigentumsmärkten auf sehr hohem Niveau. Im Zusammenspiel mit dem geringen Angebot dürfte dies auch in naher Zukunft Preisanstiege begünstigen.

Preislandschaft

Preislandschaft Appenzell Eigentumswohnungen

Preislandschaft Eigentumswohnungen
MS-Region Appenzell Ausserrhoden

Preislandschaft Appenzell Einfamilienhäuser

Preislandschaft Einfamilienhäuser
MS-Region Appenzell Ausserrhoden

Preisindex

Preisindizes Appenzell Eigentumswohnungen

Preisindex Eigentumswohnungen
MS-Region Appenzell Ausserrhoden
(Index 1. Quartal 2012 = 100)

Preisindizes Appenzell Einfamilienhäuser

Preisindex Einfamilienhäuser
MS-Region Appenzell Ausserrhoden
(Index 1. Quartal 2012 = 100)