Wohneigentum Region Rheintal
Frühlingsausgabe 2021

Das Rheintal verzeichnete im Jahr 2020 das zweitstärkste Bevölkerungswachstum im Kanton St. Gallen. Trotz zeitweiser Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stieg hier die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner um 1.1 Prozent an (kantonaler Durchschnitt: 0.7 Prozent).

Dies hatte in allen Wohnsegmenten eine rege Nachfrage zur Folge, wobei die Suchenden nun noch vermehrter auf den Kauf eines Eigenheims fokussieren als in den vergangenen Jahren. Wichtige Treiber sind das immer noch sehr günstige Finanzierungsumfeld sowie die Corona-bedingt höhere Wertschätzung des Wohnens. Allerdings sind konjunkturelle Risiken noch nicht gebannt und daher nach wie vor im Auge zu behalten.

Porträtbild Rene Walser

«Die rege Nachfrage im Rheintal wird gestützt durch das im kantonalen Vergleich starke Bevölkerungswachstum. Die Wohneigentumspreise sind deshalb erneut deutlich gestiegen.»

René Walser
Leiter Privat- und Geschäftskunden
St. Galler Kantonalbank AG

Angebot und Baumarkt

Trotz reger Neubautätigkeit hat das verfügbare Angebot an Eigentumswohnungen im vergangenen Jahr deutlich abgenommen. Befanden sich Anfang 2020 noch mehr als 5 Prozent des Bestandes in der Vermarktung, betrug dieser Anteil im 1. Quartal 2021 nur noch 3.3 Prozent. Und im regionalen Einfamilienhausmarkt ist die Auswahl mit rund 90 inserierten Objekten aktuell so gering wie nie zuvor – in Nichtpandemiezeiten werden hier pro Quartal zwischen 150 und 200 Einfamilienhäuser zum Kauf angeboten. Der Neubau zieht in diesem Segment zwar etwas an, allerdings ist der Grossteil der zusätzlichen Objekte für den Eigenbedarf bestimmt. 

Preisentwicklung

Wohneigentum wird auch im Rheintal immer teurer. Mittlere Eigentumswohnungen wurden im 1. Quartal 2021 für 8.7 Prozent mehr gehandelt als im Vorjahr, die Preise der Einfamilienhäuser entwickelten sich um 7.9 Prozent nach oben. Vor allem letztere sind in dieser Region längst nicht mehr so erschwinglich wie noch vor ein paar Jahren: Je nach Gemeinde bewegt sich das Preisniveau für ein gängiges Haus neueren Baujahres zwischen 1.1 und 1.5 Millionen Franken.

Ausblick

Unter der Annahme, dass sich die Wirtschaft wie erwartet weiter erholt, sollte die Eigenheimnachfrage im Rheintal auch dieses Jahr lebhaft bleiben. Der stetig wachsende Wunsch nach den eigenen vier Wänden sowie tiefe Hypothekarzinsen dürften sich weiterhin stützend auf die Nachfrage auswirken. Weitere Preisanstiege sind demnach nicht ausgeschlossen – zumal sich das Kaufangebot in beiden Segmenten nicht nennenswert erweitern wird.

Preislandschaft

Preislandschaft Rheintal Eigentumswohnungen

Preislandschaft Eigentumswohnungen
MS-Region Rheintal

Preislandschaft Rheintal Einfamilienhäuser

Preislandschaft Einfamilienhäuser
MS-Region Rheintal

Preisindex

Preisindizes Rheintal Eigentumswohnungen

Preisindex Eigentumswohnungen
MS-Region Rheintal
(Index 1. Quartal 2011 = 100)

Preisindizes Rheintal Einfamilienhäuser

Preisindex Einfamilienhäuser
MS-Region Rheintal
(Index 1. Quartal 2011 = 100)