Konjunkturindex in der Industrie steigt auf Vorkrisenniveau

Die konjunkturelle Erholung in der Industrie hat zu Beginn des Jahres 2018 einen Gang zugelegt. Die Kapazitätsauslastung stösst mit 88% langsam an ihre Grenzen. Im Rückenwind der Weltkonjunktur ist auch die lang ersehnte Wende bei der Ertragslage Realität geworden. Der Ausblick auf das erste Halbjahr 2018 fällt sehr erfreulich aus. Der Konjunkturindex in der Industrie erreicht Werte wie zu Beginn des Jahres 2008.

Die Wachstumsstütze der regionalen Wirtschaft waren im letzten Quartal des vergangenen Jahres einmal mehr die Exporte. Erreichten sie doch mit rund 9% ein sehr ansprechende Zuwachsrate. Für das gesamte Jahr 2017 ergibt sich ein Wachstum von 6.5%. Dabei legten die Ausfuhren in die Eurozone um 8% zu, begünstigt durch die Erstarkung des Euro.

Im Rückenwind der guten Weltkonjunktur stieg die Produktion zum Jahresbeginn bei 40% der Unternehmen an, so dass sich die Kapazitätsauslastung auf 88% erhöhte. Eine ähnlich hohe Kapazitätsauslastung wurde das letzte Mal im Jahr 2008 erreicht. Als Folge stösst die Produktion bei einer wachsenden Zahl von Industriebetrieben an die Grenzen der Maschinenkapazitäten, was in den kommenden Monaten zu einem Anstieg der Ausrüstungsinvestitionen führen wird.

Besonders erfreulich ist die Wende bei der Ertragslage. Erstmals seit dem Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2008 verbesserte sich die Ertragslage bei rund 30% der Umfrageteilnehmer. Zudem konnten viele Unternehmen auch ihre Verkaufspreise erhöhen, wovon die Margen und Gewinne profitieren. In den Genuss von besseren Margen kommen vor allem die stark exportorientierten Unternehmen, bei denen sich auch die Wettbewerbsposition innerhalb der EU verbessert hat.

42% beurteilen die Geschäftslage als gut, 49% als befriedigend und noch 9% als schlecht. Trotz Aufschwung bewerten hingegen noch immer mehr Unternehmen den Auftragsbestand als zu klein (20%) denn als gross (17%). Dabei beklagen sich vor allem Grossunternehmen über zu wenig gefüllte Auftragsbücher.

Sehr zuversichtlich fällt der Ausblick auf die kommenden Monate aus. So geht die Industrie von steigenden Exporten, einem erhöhten Bestellungseingang und Produktionswachstum aus. Unter diesen Vorzeichen ist auch ein moderater Anstieg der Beschäftigung zu erwarten. Selbst die Signale für die Einkaufs- und Verkaufspreise zeigen nach oben. Alles in allem werden gemäss Prognose der Umfrageteilnehmer die Geschäfte im ersten Halbjahr 2018 weiter anziehen.

Der Konjunkturindex für die Industrie macht im Januar 2018 einen Sprung nach oben und erreicht Werte wie vor 10 Jahren – vor Ausbruch der Wirtschaftskrise. Zu diesem hohen Niveau tragen die die gute aktuelle Beurteilung der Geschäftslage, vor allem aber die gestiegenen Zukunftserwartungen bei.

Produktion

Ertragslage

Kapazitätsauslastungsgrad (in %)

Auftragsbestand

Zahl der Beschäftigten

Technische Kapazitäten

Auftragsbestand

Geschäftslage

Exporte

Zeitpunkt

Verkaufspreise

Zeitpunkt

Bestellungseingang

Zeitpunkt

Beschäftigtenzahl

Zeitpunkt