Leicht besserer Geschäftsgang im Detailhandel

Gemäss den Umfrageresultaten hat sich die Geschäftslage im Detailhandel etwas verbessert. Die leichte Erholung wird sich in den kommenden Monaten fortsetzen.

Die Geschäftslage wird im April von 21 % der Detailhändler in der Region als gut und von 62 % als befriedigend beurteilt, 17 % bewerten sie als schlecht. Dabei zeigen sich die grossen Firmen zufriedener als die kleinen. Der bessere Geschäftsgang ist dafür verantwortlich, dass der Konjunkturindex für den Detailhandel gegenüber dem Stand vom Januar angestiegen ist. Die Ertragslage der Detailhändler in der Region St.Gallen-Appenzell hat sich stabilisiert.

Die Abschwächung des Frankens hat das Kräfteverhältnis zulasten des Auslandes verschoben, sind doch ihre Produkte im Durchschnitt um 10 % im Preis gestiegen. Die Konsumentenstimmung verbesserte sich im April zwar nicht weiter, bleibt aber weiterhin klar überdurchschnittlich. Trotzdem sind die Detailhandelsumsätze der Schweiz gemäss Bundesamt für Statistik im Februar und März gesunken und die Kundenfrequenz liegt nach wie vor unter dem Vorjahresniveau.

Gemäss Prognosen der regionalen Detaillisten darf mit einem steigenden Umsatz im kommenden Quartal gerechnet werden. Die Geschäftslage in einem halben Jahr wird besser sein als im heutigen Zeitpunkt.

Umsatz

Ertragslage

Kundenfrequenz

Geschäftslage

Zahl der Beschäftigten

Geschäftslage

Zeitpunkt

Einkauf

Zeitpunkt

Umsatz

Zeitpunkt

Beschäftigtenzahl

Zeitpunkt