Bauwirtschaft läuft rund

Im Baugewerbe läuft der Konjunkturmotor so richtig schön rund. Das hohe Tempo dürfte in den kommenden Monaten etwas reduziert werden.

Die Bautätigkeit ist im letzten Quartal angestiegen. Die Kapazitätsauslastung der Maschinen liegt bei 75% und damit rund 2% über dem langfristigen Durchschnitt. Während die technischen Kapazitäten dem Bedarf der Baumeister entsprechen, erachten 13% die Beschäftigung als zu niedrig. Sogar ein Drittel der Umfrageteilnehmer gibt an, unter einen Mangel an geeigneten Arbeitskräften zu leiden.

Das Urteil über den Auftragsbestand fällt wiederum besser aus als im Vorquartal: 27% bewerten ihn als hoch, 63% als normal und 10% als zu niedrig. Verbessert hat sich auch die Geschäftslage: Von 57% erhält sie die Note gut, 36% erteile ihr die Note befriedigend und von 7% wird sie als schlecht qualifiziert. Besonders auffallend ist die gute Bewertung der Ertragslage, muss man doch bis ins Jahr 2012 zurückblicken, um eine ähnlich gute Bewertung zu finden.

Der Konjunkturindex für die Bauwirtschaft ist auf ein Niveau angestiegen, wie zum letzten Mal im Sommer 2014. Zum Anstieg beigetragen hat die gute Beurteilung des Geschäftsganges. Die Einschätzung der zukünftigen Nachfrage weist hingegen ein negatives Vorzeichen aus.

Bautätigkeit

Ertragslage

Kapazitätsauslastungsgrad (in %)

Beschäftigtenzahl

Technische Kapazitäten

Auftragsbestand

Geschäftslage

Nachfrage Bauleistungen

Zeitpunkt

Preise

Zeitpunkt

Beschäftigtenzahl

Zeitpunkt