Gossik

Mit Gossik bleibst du organisiert – ohne Aufwand! Unsere App lernt dich kennen und hilft dir aktiv beim Managen deiner To-Do Liste und dem Kalender.

Wir leben in einer ambitionierten Zeit. Jede/r verfolgt unzählige Projekte, Aufgaben, Pläne und Lebensziele und ist stets versucht, alles gekonnt unter einen Hut zu bringen. Doch obwohl viele Menschen sich dafür physische oder digitale Task Management Tools, wie z.B. To-Do Listen, Journals, Kalender, usw., zur Hilfe nehmen, tun sich die meisten schwer damit, diese auch wirklich über längere Zeit konsequent zu nutzen. Das Problem dabei ist, dass es schlichtweg zu viel Zeit, Energie und Disziplin erfordert, stets alles aufzuschreiben (an einem Ort, wo man es dann auch wieder findet) und die Aufgabenliste immer relevant und up-to-date zu halten. Vielmehr werden die geführten Listen immer länger und länger, so dass es immer schwieriger wird, den Überblick zu halten und man schliesslich mehr Zeit mit dem Suchen nach relevanten Aufgaben und Organisieren verbringt, anstatt wirklich etwas umzusetzen.

Somit verfehlen diese Tools ihr Ziel des mühelosen Organisierens und werden – obschon sie sehr gefragt sind – bereits nach kurzer Zeit wieder verworfen. Und selbst jene Leute, die wirklich regelmässig mit To-Do Listen und Kalendern arbeiten, wechseln kontinuierlich zwischen verschiedenen Produkten hin und her, in der Hoffnung, endlich das ultimative Tool zu finden, welches optimal auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und mit welchem sie nachhaltig und ohne grossen Aufwand organisiert bleiben.

Aus diesem Grund entwickeln wir unsere App Gossik (verfügbar auf Android & iOS). Gossik ist dein persönlicher digitaler Assistent, der dich kennenlernt und dir dann aktiv und personalisiert dabei hilft, organisiert zu bleiben, ohne, dass du dich gross ums Organisieren kümmern musst.

Gossik Logo
Gründungsjahr: 2021
Branche: ICT / App / Artificial Intelligence / Productivity / B2C
Gründer: Diego Gladig
Kontakt: diego.gladig@gossik.ch
Website: www.gossik.ch

Hinweis zum Voting

2020 hat Gossik den Publikumspreis über 2'500 Franken gewonnen. Deshalb wird das Jungunternehmen in diesem Jahr nicht erneut am Voting teilnehmen.