Umgang mit dem Browser

Der Browser ist ein komfortables Werkzeug, um sich im Internet zu bewegen. Nicht selten wird jedoch auch er zum Ziel von Angriffen. Überprüfen Sie deshalb genau, auf welchen Internetseiten Sie sich bewegen und welche Daten Sie dem Browser preisgeben.

Browser regelmässig updaten

Was für das Betriebssystem und die Sicherheitssoftware zutrifft, gilt auch für den Browser. Ein vom Hersteller zur Verfügung gestelltes Sicherheitsupdate sollte immer installiert werden. Damit tragen Sie wesentlich zur Sicherheit Ihres Browsers bei.

Bekannte Browser-Hersteller:

Temporäre Internetdateien, Verlauf und Browser-Cache löschen

Über die temporären Internetdateien, den Verlauf und den Browser-Cache werden Daten zu Ihrer Internetnutzung gespeichert. Löschen Sie diese von Zeit zu Zeit in den Einstellungen Ihres Browsers.

Vorsicht beim Bezahlen in Online-Shops

Das E-Banking der SGKB unterhält keinerlei Anbindung an Online Shops im Internet. Verwenden Sie Ihre E-Banking-Passwörter deshalb nie für die Bezahlung von Waren und Dienstleistungen aus einem Online-Shop.

Neues Browser-Fenster

Für die E-Banking-Sitzung wird empfohlen, stets ein neues Browser-Fenster zu öffnen. Dabei ist zu beachten, dass während der Sitzung keine weiteren Webseiten geöffnet werden.

Internetadresse von Hand eingeben

Suchen Sie die Internetadresse der E-Banking-Loginseite nicht mit einer Suchmaschine (Google, Yahoo etc.). Geben Sie die Internetadresse für das E-Banking stets von Hand in der Adresszeile des Browsers ein – https://www.onba.ch

Authentizität der Internetseite prüfen

Überprüfen Sie bereits auf der E-Banking-Loginmaske die Verschlüsselung der Verbindung sowie die Authentizität der besuchten Webseite mit Hilfe des Zertifikats. Im Fenster werden die Eigenschaften des Zertifikats angezeigt. Überprüfen Sie, ob der Besitzer des Zertifikats onba.ch, St.Galler Kantonalbank AG, St. Gallen, St. Gallen CH ist.

Phishing

Unter Phishing versteht man Versuche, über gefälschte Internetseiten an sensitive Daten wie Passwörter, Vertragsnummern etc. des Benutzers zu gelangen. Die Verbreitung der Links zu den gefälschten Internetseiten erfolgt häufig via E-Mail.

Beispiele von Phishing-Seiten