St.Galler Kantonalbank und MINERGIE

MINERGIE® ist ein Qualitätslabel für Neubauten und modernisierte Altbauten aller Gebäudekategorien (Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser etc.).

Wenn Sie sich für das Bauen nach MINERGIE® entscheiden, lohnt sich ein frühzeitiges Gespräch mit der St.Galler Kantonalbank. Wegen der höheren Werthaltigkeit und des ökologischen Beitrags von MINERGIE®-Bauten profitieren Sie von besonders interessanten Konditionen.

Trägerschaft von MINERGIE®

MINERGIE® wird vom gleichnamigen Verein getragen. Mitglieder des Vereins sind die Kantone, der Bund, Schulen, Verbände, Firmen und Einzelpersonen. Auch die St.Galler Kantonalbank ist Mitglied beim Verein MINERGIE®.

Ziele von MINERGIE®

MINERGIE® setzt Ziele und macht keinerlei Auflagen, wie diese Ziele zu erreichen sind. Damit bleibt der Bauherrschaft und den Planern eines Gebäudes jede gestalterische Freiheit. Zu den Kriterien von MINERGIE® gehören u.a.:

Gebäudehülle

Eine gute Gebäudehülle garantiert angenehme Temperaturen im Sommer und im Winter. Das setzt eine gute Wärmedämmung und eine luftdichte Bauweise voraus.

Lüftung

Sinnvoll ist eine Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung. Sie verbessert das Raumklima und spart Energie, denn durch die eingebaute Wärmerückgewinnung sinken die Energieverluste.

Energiebedarf

Für Wohnbauten (Neubauten) liegt der Energiebedarf für Raumwärme, Wassererwärmung, Lufterneuerung und Klimatisierung bei 38 kWh bis höchstens 42 kWh je Jahr und je m² Geschossfläche. Der Energieverbrauch ist also bis zu dreimal tiefer als in konventionellen Gebäuden.

Mythen rund um MINERGIE®

Um MINERGIE® ranken sich verschiedene Vorurteile, wie z.B., dass die Lüftung zu Komforteinbussen führt oder dass sich die Fenster eines solchen Gebäudes nicht öffnen lassen. Informieren Sie sich besser aus erster Hand.

Vorteile von Bauten nach MINERGIE®

Höherer Komfort.
Verbesserte Werthaltung.
Deutliche Energiekosteneinsparungen.
Nachhaltige und Umwelt schonende Energienutzung.

Kosten von MINERGIE®

MINERGIE®-Bauten sind auf der Investitionskostenseite teurer als konventionelle Gebäude. Diese Mehrkosten belaufen sich auf 3 bis maximal 10 %.

Sehr viel besser schneiden MINERGIE®-Objekte allerdings bei den Betriebskosten (Wartungs- und Energiekosten), im Unterhalt sowie in der Werthaltigkeit ab. Die gesamten Jahreskosten, Investitions- und Betriebskosten sind tiefer als bei konventionellen Bauten. Deshalb sind MINERGIE®- Investitionen in der Regel nach sieben Jahren amortisiert. MINERGIE®-Bauten sind somit bezüglich Kosten konkurrenzfähig zu konventionellen Bauten.

MINERGIE®-Referenzobjekte

Sie möchten wissen, wie MINERGIE®-Gebäude aussehen und wo sie Referenzobjekte finden können? Werfen Sie einen Blick in die Gebäudeliste des Vereins MINERGIE®.

Weitere Informationen und Kontakt

Bei allgemeinen Fragen:

Geschäftsstelle MINERGIE
Steinerstrasse 37
3006 Bern
Tel. 031 350 40 60
www.minergie.ch

Bei Fragen zur MINERGIE®-Zertifizierung:

Fachstelle MINERGIE®
OST Ostschweizer Fachhochschule
Tellstrasse 2
9001 St. Gallen
Tel. 071 226 12 96