Devisen Optionen

Eine Devisen-Option verleiht dem Käufer das Recht (aber nicht die Pflicht), eine bestimmte Menge Devisen zu einem festgelegten Preis zu kaufen (Call-Option) oder zu verkaufen (Put-Option).

Für dieses Recht zahlt der Käufer dem Verkäufer eine Prämie, welche bei Vertragsabschluss zu entrichten ist. Mit Devisenoptionen können Sie sich vor unerwünschten Kursschwankungen schützen und gleichzeitig von vorteilhaften Kursbewegungen profitieren.

  • Schützen Sie sich dank Devisen-Optionen vor unerwünschten Kursschwankungen und profitieren Sie gleichzeitig von vorteilhaften Kursbewegungen.
  • Die Kombination einer Call- und Put-Option kann Ihnen die Optionsprämie finanzieren.

Beispiele zur Veranschaulichung

(1) Sie sind Autoimporteur und erwarten in 3 Monaten eine Lieferung im Wert von JPY 30 Mio. Sie rechnen grundsätzlich mit einer Aufwertung des JPY in den nächsten Monaten und möchten sich dagegen absichern. Gleichzeitig wollen Sie sich aber die Chance auf einen fallenden JPY offenhalten. Mit dem Kauf einer JPY-Call-Option erwerben Sie das Recht, JPY zu einem bestimmten Preis zu beziehen, gehen aber keine entsprechende Verpflichtung ein.

(2) Sie sind Maschinenexporteur und liefern in 3 Monaten einen Auftrag im Wert von GBP 2 Mio. aus. Sie rechnen grundsätzlich mit einer Abwertung des GBP in den nächsten Monaten und möchten sich dagegen absichern. Gleichzeitig wollen sie sich aber die Chance auf ein steigendes GBP offenhalten. Mit dem Kauf einer GBP-Put-Option erwerben Sie das Recht, GBP zu einem bestimmten Preis zu veräussern, gehen aber keine entsprechende Verpflichtung ein.