Initiativen, Standards und Mitgliedschaften

Die SGKB ist Mitglied in diversen Verbänden und Organisationen, welche das Thema Nachhaltigkeit aufgreifen und bearbeiten. Zusätzlich bekennt sich die SGKB zu nationalen und internationalen Initiativen und Standards.

Initiativen und Standards

Mit der Agenda 2030 haben die Vereinten Nationen (UNO) 17 Ziele für eine globale, nachhaltige Entwicklung (SDGs) festgelegt. Sie stellen ein weltweiten Plan zur Förderung von nachhaltigem Frieden, Wohlstand und zum Schutz unseres Planeten dar. Im Sinne dieser Nachhaltigkeitsziele leistet die SGKB positive Beiträge für Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft.

Die St.Galler Kantonalbank hat die Prinzipien der UN PRI zur verantwortungsvollen Investitionspolitik unterzeichnet. Dadurch verpflichten wir uns zur Einhaltung der folgenden sechs Leitprinzipien:

  • Wir werden ESG-Themen (ESG: Ökologie-, Sozial- und Unternehmensführungs-Themen) in die Analyse- und Entscheidungsprozesse im Investmentbereich einbeziehen.
  • Wir werden aktive Anteilseigner sein und ESG-Themen in unserer Investitionspolitik und -praxis berücksichtigen.
  • Wir werden Unternehmen und Körperschaften, in die wir investieren, zu einer angemessenen Offenlegung in Bezug auf ESG-Themen anhalten.
  • Wir werden die Akzeptanz und die Umsetzung der Prinzipien in der Investmentbranche vorantreiben.
  • Wir werden zusammenarbeiten, um unsere Wirksamkeit bei der Umsetzung der Prinzipien zu steigern.
  • Wir werden über unsere Aktivitäten und Fortschritte bei der Umsetzung der Prinzipien Bericht erstatten.

Das in Paris entworfene internationale Abkommen zielt darauf ab, die globale Erderwärmung zu begrenzen und einzuschränken. Dabei soll ein Temperaturanstieg von 1.5 Grad Celsius bis 2050 nicht überschritten werden. 

Die Global Reporting Initiative (GRI) ist der weltweit führende Anbieter im Bereich des Nachhaltigkeits-Reportings und schafft eine einheitliche Sprache für Unternehmen aller Art, um über ihre Auswirkungen betreffend Ökonomie, Ökologie und Soziales zu berichten. Für das Berichtsjahr 2021 wird die SGKB erstmalig nach diesen Vorgaben rapportieren und einen GRI-konformen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen.

Mitgliedschaften

Der Verband Schweizerischer Kantonalbanken (VSKB) ist ein Zusammenschluss der 24 Kantonalbanken der Schweiz. Durch den VSKB ist die Wahrung der gemeinsamen Interessen und die Förderung der Zusammenarbeit seiner Mitglieder gewährleistet. Die St.Galler Kantonalbank kann dadurch direkt und indirekt Einfluss nehmen und sich für nachhaltige Rahmenbedingungen einsetzen.

Die Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg) ist der Dachverband der Banken in der Schweiz und bildet die Interessen des gesamten Schweizer Finanzplatzes ab. Die SBVg vertritt die Schweizer Banken gegenüber der Politik, der Wirtschaft und der Öffentlichkeit.

Bereits im Jahr 2000 hat die St.Galler Kantonalbank mit der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) Klimaziele vereinbart. Seit 2008 wird der gesamte Energieverbrauch aller Bankniederlassungen systematisch erfasst.

Die St.Galler Kantonalbank engagiert sich als langjähriges Mitglied im Verein MINERGIE, der sich für den Einsatz erneuerbarer Energien und die Absenkung des Verbrauchs nicht erneuerbarer Energien einsetzt.

Das Bundesgesetz über die Gleichstellung von Frau und Mann verpflichtet Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber mit 100 oder mehr Mitarbeitenden in ihrem Unternehmen alle vier Jahre eine Lohngleichheitsanalyse nach wissenschaftlicher und rechtskonformer Methode durchzuführen und diese von einer externen Stelle überprüfen zu lassen. Das Analyseergebnis der SGKB zeigt, dass die betriebsinterne Lohngleichheit eingehalten wird und somit das Label «we pay fair» ausgestellt werden konnte.