Häufige Fragen und Antworten zum kontaktlosen Bezahlen

Allgemein

Wo kann ich mit der Maestro-Karte kontaktlos bezahlen?

Die Maestro-Karte der St.Galler Kantonalbank bzw. die Maestro STUcard kann überall (auch international) kontaktlos eingesetzt werden, wo Maestro-Karten akzeptiert werden und die nötige Kontaktlos-Terminal-Infrastruktur bereitsteht. Dies ist erkennbar durch das Maestro-Logo und das Kontaktlos-Symbol. 

Wie funktioniert die Kontaktlos-Karte?

Wie erkenne ich die Kontaktlos-Funktion auf der Karte?

Das Kontaktlos-Symbol (Welle) ist auf der Vorderseite der Karte aufgedruckt. 

Wie funktioniert eine kontaktlose Kartentransaktion?

Halten Sie Ihre Karte einfach an den Kontaktlos-Leser. War die Transaktion erfolgreich, wird dies am Bildschirm bestätigt.

Wie dicht muss ich die Karte an den Kartenleser halten?

Wir empfehlen, die Karte direkt an den Kontaktlos-Leser zu halten. Die Datenübertragung findet innerhalb einer halben Sekunde statt. Theoretisch funktioniert die Datenübertragung innerhalb von vier Zentimetern. 

Muss ich bei einer kontaktlosen Transaktion den PIN-Code eingeben?

Bei Kleinbeträgen unter CHF 40 muss der PIN-Code nicht eingegeben werden. Aus Sicherheitsgründen ist die Eingabe des PIN-Codes gelegentlich auch bei Beträgen unter CHF 40 erforderlich. Bei Beträgen über CHF 40 muss die PIN in jedem Fall eingegeben werden. 

Kann ich die Kontaktlos-Funktion deaktivieren lassen?

Ja, rufen Sie einfach die Telefonnummer 0844 811 811 an oder deaktivieren Sie die Kontaktlos-Funktion bequem selbständig über die Anwendung «Kartenverwaltung» in der App der St.Galler Kantonalbank oder im E-Banking. Sie können diese Funktion auch jederzeit wieder aktivieren. Damit die Änderung sicher abgeschlossen wird, empfehlen wir anschliessend eine unmittelbare Transaktion an einem Schweizer Bancomaten.

Ist kontaktloses Bezahlen sicher?

Das kontaktlose Bezahlen ist genauso sicher wie das Zahlen mit einer herkömmlichen Karte.

Die Karten sind mit einem Chip der jüngsten Generation ausgestattet. Er erlaubt nicht nur kontaktloses Bezahlen, sondern ist auch punkto Sicherheit auf dem neuesten Stand:

  • Kontaktlose Karten werden durch dieselbe moderne Technologie geschützt wie PIN und Chip. Bei einer kontaktlosen Transaktion muss bei allen Beträgen ab CHF 40 die PIN eingegeben werden.
  • Die Karten funktionieren nur in unmittelbarer Nähe zum Terminal (max. 4cm Abstand). Eine fälschliche Belastung Ihres Kontos aus grösserem Abstand ist ausgeschlossen.
  • Pro Kontakt mit dem Terminal ist jeweils nur eine Transaktion möglich, da beim kontaktlosen Bezahlen der Sicherheitschip auf der Karte einen dynamischen Code generiert, der für jede Transaktion einmalig ist.
  • Wie beim herkömmlichen Karteneinsatz muss der Händler die Transaktion vorgängig freigeben. Die Abwicklung einer ungewollten Transaktion ist somit nicht möglich.
  • Die Karte bleibt während des ganzen kontaktlosen Zahlungsvorgangs in der Hand des Karteninhabers.
  • Wenn Sie sich bei der Verwendung der Karte sowie bei Verlust oder Diebstahl an die Sorgfaltspflichten gemäss den Bestimmungen halten, haftet die St.Galler Kantonalbank grundsätzlich für entstandene Schäden
Was passiert, wenn ich die Karte verliere oder sie mir gestohlen wird?

Bei Verlust Ihrer Karte sind Sie bereits heute verpflichtet, die Karte sofort bei uns sperren zu lassen. Wenn Sie alle Sorgfaltspflichten gemäss Bestimmungen eingehalten haben, haften Sie nicht für allfällige durch Dritte missbräuchlich gemachte Transaktionen. Die Bestimmungen für die Benützung der Maestro-Karte oder Maestro STUcard der St.Galler Kantonalbank haben wir Ihnen mit dem Versand der Karte zugestellt. 

Welche Daten sind auf dem Chip gespeichert?

Auf dem Chip sind nur die Kartennummer und das Verfalldatum der Karte gespeichert. Nicht auf dem Chip gespeichert sind Daten wie Name des Karteninhabers, Kontonummer, Transaktionsdaten, sonstige personenidentifizierende Daten wie Name, Adresse, etc.