Bezahlen von Rechnungen

Seit 30. Juni 2018 wird auf dem Schweizer Finanzplatz die Zahlungsübermittlung im DTA-Format offiziell nicht mehr unterstützt. Dies führt dazu, dass auch die St.Galler Kantonalbank die Dienstleistung DTA im Jahr 2019 definitiv abstellt.

Neu müssen Zahlungsdateien in einem ISO-Format (pain.001) eingeliefert werden.

Unterstützte Formate SGKB
Die St.Galler Kantonalbank unterstützt folgende Formate:

  • pain.001 → Zahlungsauftrag (Version: pain.001.001.03.ch.02)
  • pain.002 → Statusreport (Version: pain.002.001.03.ch.02)

Was Sie unternehmen müssen?

  • Nehmen Sie dringendst ein Update Ihrer Software vor, damit Sie uns Ihre Zahlungsdateien in pain.001 einliefern können.

  • Falls Sie für die Erfassung der Einzahlungsscheine einen Belegleser benutzen, sollten Sie beachten, dass dieser in Zukunft QR-Codes verarbeiten kann.

Was ist zu beachten?

  • Sollte eine pain.001 Datei fehlerhaft sein, so gehen Sie wie folgt vor:
    • Korrigieren Sie, gemäss der pain.002 Meldung, die fehlerhaften Zahlungen und liefern Sie nur diese korrigierten Zahlungen in einer neuen Zahlungsdatei ein. Bei Fragen zu pain.002-Funktionalitäten wenden Sie sich an Ihren Softwarepartner.
    • Liefern Sie die komplette Zahlungsdatei nur dann nochmals ein, sofern Sie die bestehende gelöscht haben. Es besteht die Gefahr einer Doppelausführung.
    • Bei Unsicherheiten oder Fragen steht Ihnen die E-Banking Helpline 0844 88 44 88 werktags von 07.30 – 17.30 Uhr zur Verfügung.

Sie verwenden für den Zahlungsverkehr eine Komplettlösung (z.B. Abacus, SAP, etc.) mit unserer zertifikatsbasierten Authentisierung.

Was Sie unternehmen müssen:

  • Nehmen Sie dringendst ein Update Ihrer Software vor, damit Sie uns Ihre Zahlungsdateien in pain.001 einliefern können.

  • Falls Sie für die Erfassung der Einzahlungsscheine einen Belegleser benutzen, sollten Sie beachten, dass dieser in Zukunft QR-Codes verarbeiten kann.

Was ist zu beachten?

Sollte eine pain.001 Datei fehlerhaft sein, so gehen Sie wie folgt vor:

  • Korrigieren Sie, gemäss der pain.002 Meldung, die fehlerhaften Zahlungen und liefern Sie nur diese korrigierten Zahlungen in einer neuen Zahlungsdatei ein. Bei Fragen zu pain.002-Funktionalitäten wenden Sie sich an Ihren Softwarepartner.
  • Liefern Sie unter keinen Umständen die ganze Zahlungsdatei nochmals ein. Es besteht die Gefahr einer Doppelausführung.
  • Bei Unsicherheiten oder Fragen steht Ihnen die E-Banking Helpline 0844 88 44 88 werktags von 07.30 – 17.30 Uhr zur Verfügung.

Ihr nächster Schritt

Unser Newsletter informiert Sie laufend über die Entwicklungen zur Harmonisierung im Schweizer Zahlungsverkehr.

Haben Sie Fragen zum neuen Zahlungsverkehr? Unsere Kundenberaterinnen und Kundenberater helfen gerne weiter. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.