Harmonisierung im Schweizer Zahlungsverkehr

Die Harmonisierung des Zahlungsverkehrs ist ein Gemeinschaftsvorhaben des Schweizer Finanzplatzes. Mit der Umstellung des Zahlungsverkehrs auf den internationalen ISO-20022-Standard entstehen zukunftsfähige Grundlagen für noch einfachere und wirtschaftlichere Prozesse.

Mit der Umstellung der DTA Zahlungsdateien auf die neuen ISO-Formate (Pain) ist ein wichtiger Meilenstein erreicht. Dies ist die Voraussetzung für eine reibungslose Einführung der QR-Rechnung.

Sollten Sie noch weiterhin Ihre Zahlungen im DTA-Format einliefern, so empfehlen wir Ihnen dringendst die Umstellung vorzunehmen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter diesem Link.

Die QR-Rechnung kommt ab 30. Juni 2020:
Erfahren Sie mehr im Video

Die sieben verschiedenen Einzahlungsscheine werden durch eine QR-Rechnung abgelöst. Die QR-Rechnung enthält einen lesbaren QR-Code, der alle Daten für die Zahlung beinhaltet. Die neue Lösung vereinfacht für Unternehmen und Konsumenten die Handhabung von Rechnungen und Überweisungen. Unternehmen können die QR-Rechnung selber drucken, und der Rechnungsempfänger kann seine Zahlungen mit wenigen Klicks über ein Smartphone oder andere Lesegeräte auslösen. Alle für die Zahlung notwendigen Informationen sind auch ohne technische Hilfsmittel lesbar. Zahlungen am Postschalter oder auf dem Postweg sind nach wie vor möglich, und die Daten können auch weiterhin im E-Banking manuell eingegeben werden.

Die Einführung der QR-Rechnung ist ab 30. Juni 2020. Während einer noch nicht genau definierten Übergangsphase werden auch noch die herkömmlichen Einzahlungsscheine akzeptiert.

  • Rechnungen selber drucken
    Für den Druck der Rechnungen benötigt es neu keine vorbedruckten Einzahlungsscheine mehr. Die QR-Rechnungen können auf weissem, perforiertem Papier gedruckt werden.
  • ESR Referenznummern übernehmen
    Die bestehenden ESR-Referenznummern können für die QR-Referenz übernommen werden.
  • Referenznummern und Mitteilungen möglich
    Dank der QR-Rechnung können nebst der Referenznummer auch Mitteilung mitgegeben werden. 
  • Felder frei lassen
    Die Felder für den Betrag bzw. Zahler können freigelassen werden.
  • Alternative Verfahren
    Alternative Verfahren wie z.B. eBill können eingesetzt werden.
  • Rechnungsstellung in Franken und Euro
  • Vereinfachter Zahlungsabgleich, weniger manueller Aufwand
  • Elektronische Übermittlung von allen Zahlungsinformationen

Es gibt drei verschiedene Ausprägungen der QR-Rechnung. Zwei davon decken die heutigen Anforderungen der in der Praxis bekannten roten und orangen Einzahlungsscheine ab. Die dritte Option ist vor allem für den internationalen Zahlungsverkehr in EUR vorgesehen.

QR-IBAN und QR-Referenz

Hierbei handelt es sich um den Ersatz für den heutigen orangen Einzahlungsschein mit Referenznummer (ESR).

Besonderheiten und Merkmale

  • QR-IBAN
    Die QR-IBAN unterscheidet sich von der IBAN lediglich durch eine andere Instituts Identifikation (QR-IID). Jedes Institut hat eine andere QR-IID.

Voraussichtlich ab 2. Quartal 2020 vergibt die SGKB automatisch allen Kunden mit einem Kontokorrent eine QR-IBAN. Diese wird im E-Banking unter den Kontoinformationen zu finden sein. Falls Sie bereits früher eine QR-IBAN benötigen, so nehmen Sie mit Ihrem Kundenberatenden Kontakt auf.

Wichtig: Die QR-IBAN wird für die Rechnungsstellung mit einer QR-Referenz zwingend benötigt.

  • QR-Referenz
    Die QR-Referenz entspricht der heutigen ESR-Referenz (26 Nummern, gefolgt von einer Prüfziffer). Sie ist für die Abgleichung von Rechnungen mit Zahlungen beim Rechnungssteller verantwortlich. Die bestehenden ESR-Referenznummern können weiterhin verwendet werden. Damit ist der Übergang von ESR- zu QR-Rechnungen sichergestellt.

Zusätzliche Informationen

Im Gegensatz zum ESR-Verfahren können neu optional zusätzlich noch Informationen mitgegeben werden. Diese Informationen können helfen die Zahlung noch einfacher zuzuordnen.

IBAN ohne Referenz

Hierbei handelt es sich um den Ersatz für den heutigen roten Einzahlungsschein ohne Referenznummer.

Besonderheiten/Merkmale

  • IBAN ersetzt Postkonto-Nr.
    Bei der QR-Rechnung mit IBAN verschwinden die heute bekannten Postkontonummern (90-xxx-x).

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen beziehungsweise Zahlungszwecke können nachträglich handschriftlich nicht ergänzt werden. Falls ein Zahlungszweck erwünscht ist, muss dieser immer angedruckt werden. Name, Adresse und Betrag können nachträglich ergänzt werden.

IBAN und Creditor Reference

Hierbei handelt es sich um eine neue Rechnungsstellungsart.

Die Structured Creditor Reference (SCOR) hat die gleiche Funktion wie die ESR-Referenznummer. Sie dient der Zahlungszuordnung. Diese Referenz wird im internationalen Zahlungsverkehr eingesetzt. Die QR-Referenz hingegen ist auf CHF (Schweiz und Liechtenstein) beschränkt.

Für die Verwendung der Creditor Reference benötigt es keine QR-IBAN sondern eine normale IBAN.

Am 30. Juni 2020 erfolgt die Einführung der QR-Rechnung. Ab diesem Zeitpunkt muss jedes Unternehmen mindestens in der Lage sein QR-Rechnungen zu verarbeiten. Im Optimalfall kann das Unternehmen bereits QR-Rechnungen ausstellen.

Mögliche Schritte könnten sein:

  1. Software
    Falls Sie für den Kreditoren-, Debitoren- und Fakturierungsprozess eine Software einsetzen, müssen Sie allenfalls ein Update vornehmen. Nehmen Sie Kontakt mit Ihren Softwarepartnern auf.
  2. Hardware
    Können Ihre Hardware-Komponenten wie zum Beispiel Scanner, Drucker, Lesegeräte mit QR-Rechnungen umgehen? Nehmen Sie Kontakt mit Ihren Hardwarepartnern auf.
  3. Umsetzung
    Planen Sie die Umsetzung zusammen mit Ihren Partnern, damit Sie am 30. Juni 2020 rechtzeitig bereit sind für die Einführung der WR-Rechnung.
  • Kann ich weiterhin Einzahlungsscheine bei der SGKB bestellen?
  • Wie generiere ich eine QR-Rechnung?

… und viele weitere Fragen und Antworten finden Sie in unserem FAQ.

Ihr nächster Schritt

Unser Newsletter informiert Sie laufend über die Entwicklungen zur Harmonisierung im Schweizer Zahlungsverkehr.

Haben Sie Fragen zum neuen Zahlungsverkehr? Unsere Kundenberaterinnen und Kundenberater helfen gerne weiter. Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.