Häufige Fragen und Antworten rund um die QR-Rechnung

Allgemein

Was passiert mit den herkömmlichen Einzahlungsscheinen nach 30. Juni 2020?

Während einer Übergangsfrist werden auch die herkömmlichen Einzahlungsscheine im Umlauf und akzeptiert sein.

Welche Ausprägungen der QR-Rechnungen gibt es?

Es gibt drei verschiedene Ausprägungen der QR-Rechnung. Zwei davon decken die heutigen Anforderungen der in der Praxis bekannten roten und orangen Einzahlungsscheine ab. Die dritte Option ist vor allem für den internationalen Zahlungsverkehr in EUR vorgesehen.

QR-IBAN und QR-Referenz

Hierbei handelt es sich um den Ersatz für den heutigen orangen Einzahlungsschein mit Referenznummer (ESR).

QR-IBAN und QR-Referenz

Besonderheiten und Merkmale

QR-IBAN

  • Die QR-IBAN unterscheidet sich von der IBAN lediglich durch eine andere Instituts Identifikation (QR-IID). Jedes Institut hat eine andere QR-IID.

Die QR-IBAN ist im E-Banking unter «Finanzen – Kontoauszug – Kontoinformationen» zu finden (ab 20.04.2020). Andernfalls kann Ihnen auch Ihr/Ihre Kundenberater/in die QR-IBAN bekanntgeben.

Wichtig: Die QR-IBAN wird für die Rechnungsstellung mit einer QR-Referenz zwingend benötigt.

QR-Referenz

  • Die QR-Referenz entspricht der heutigen ESR-Referenz (26 Nummern, gefolgt von einer Prüfziffer). Sie ist für die Abgleichung von Rechnungen mit Zahlungen beim Rechnungssteller verantwortlich. Die bestehenden ESR-Referenznummern können weiterhin verwendet werden. Damit ist der Übergang von ESR- zu QR-Rechnungen sichergestellt.

Zusätzliche Informationen

Im Gegensatz zum ESR-Verfahren können neu optional zusätzlich noch Informationen mitgegeben werden. Diese Informationen können helfen die Zahlung noch einfacher zuzuordnen.

IBAN ohne Referenz

Hierbei handelt es sich um den Ersatz für den heutigen roten Einzahlungsschein ohne Referenznummer.

IBAN ohne Referenz

Besonderheiten/Merkmale

  • IBAN ersetzt Postkonto-Nr.
  • Bei der QR-Rechnung mit IBAN verschwinden die heute bekannten Postkontonummern (90-xxx-x).

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Informationen beziehungsweise Zahlungszwecke können nachträglich handschriftlich nicht ergänzt werden. Falls ein Zahlungszweck erwünscht ist, muss dieser immer angedruckt werden. Name, Adresse und Betrag können nachträglich ergänzt werden.

IBAN und Creditor Reference

Hierbei handelt es sich um eine neue Rechnungsstellungsart.

Die Structured Creditor Reference (SCOR) hat die gleiche Funktion wie die ESR-Referenznummer. Sie dient der Zahlungszuordnung. Diese Referenz wird im internationalen Zahlungsverkehr eingesetzt. Die QR-Referenz hingegen ist auf CHF (Schweiz und Liechtenstein) beschränkt.

Für die Verwendung der Creditor Reference benötigt es keine QR-IBAN sondern eine normale IBAN.

IBAN und Creditor Reference

 

Rechnungssteller

Wie druckt man eine QR-Rechnung?

Drucken Sie heute Ihre Rechnungen mit einer standardisierten Software, so werden Sie in Zukunft QR-Rechnungen generieren können. Fragen Sie bei Unsicherheiten bei Ihrem Softwarepartner nach.

Was sind die Voraussetzungen für den Druck der QR-Rechnung?

Die QR-Rechnung kann auf handelsübliches Papier und Druckern gedruckt werden. Der Zahlteil muss jedoch perforiert sein.

Gibt es Hilfsmittel, um eine QR-Rechnung zu drucken?

Im E-Banking der SGKB ist es möglich, QR-Rechnung mit IBAN zu generieren. Zudem gibt es im Internet diverse Tools, mit denen es möglich ist, rasch und unkompliziert QR-Rechnungen zu generieren.

Wie gestaltet man eine QR-Rechnung?

Sollten Sie QR-Rechnungen selber gestalten wollen, so gibt es Implementation Guidelines. Diese sind unter www.paymentstandards.ch zu finden.

Kann man QR-Rechnungen bei der SGKB bestellen?

Ab 30.06.2020 können QR-Rechnungen ohne QR-IBAN und Referenz (ehemals rote Einzahlungsscheine) bei der SGKB bezogen werden. QR-Rechnungen mit QR-IBAN und QR-Referenznummer werden von der SGKB nicht angeboten.

Was ist eine QR-IBAN und wie erhält man eine QR-IBAN?

Die QR-IBAN ist die Variante der Kontonummer (IBAN). Diese Nummer muss bei Zahlungen mit strukturierter Referenz zur Angabe des Gutschriftskontos verwendet werden analog zur heutigen ESR-Kontonummer.

Die SGKB wird für Kunden mit einem Kontokorrent per Standard eine QR-IBAN eröffnen. Diese wird den Kunden im E-Banking unter «Finanzen – Kontoauszug – Kontoinformationen».

Rechnungsempfänger

Wie kann man eine QR-Rechnung bezahlen?

Genauso wie die Rechnungen heute bezahlt werden. Unkompliziert und schnell im E-Banking. Es geht aber noch schneller, indem man den QR-Code mit dem Mobilephone einscannt. Alle relevanten Zahlungsdaten werden in die Zahlungsmaske übernommen.

Zahlungen über den Postweg oder am Schalter sind weiterhin möglich.

Benötigt man neue Lesegeräte für das Scannen von QR-Rechnungen?

Es kommt darauf an, was für Lesegeräte Sie heute verwenden. Wahrscheinlich benötigt es ein neues Lesegerät.

Wir können Ihnen das in der Schweiz von der Firma CREALOGIX entwickelte PayEye empfehlen. Erfassen Sie Ihre Rechnungen noch schneller und einfacher. Sämtliche zahlungsrelevanten Informationen werden vom PayEye erfasst, kontrolliert und ins SGKB E-Banking oder in Ihre Finanzsoftware übertragen.

Als Kunde der St.Galler Kantonalbank profitieren Sie von einem Spezialpreis (CHF 240.00 statt CHF 272.00). Mehr Informationen finden Sie hier: www.sgkb.ch/de/e-banking/belegleser

Was macht man mit Einzahlungsscheinen, die man nach 30.6.2020 erhält?

Diese müssen selbstverständlich auch noch bezahlt werden. Einzahlungsscheine werden während einer möglichst kurzen Übergangszeit weiterhin im Umlauf sein.