Projekt 7: Wer die Raupe nicht ehrt, ist den Schmetterling nicht wert

Wer sich an schönen Schmetterlingen erfreuen will, muss um die Raupen und ihre Lebensräume besorgt sein.

Einige Arten sind sehr wählerisch – das fängt bei der Raupe an und hört beim Schmetterling nicht auf. Etwa 30 einheimische Schmetterlingsarten sind auf Wald-Lebensräume und unsere Hilfe angewiesen. Mit einem Holzschlag hat der Forstbetrieb Gais arten- und blütenreiche Waldwiesen miteinander verbunden: eine Leitlinie für Schmetterlinge! Du hilfst mit, den Weg von Ästen zu befreien, um so neuen Blütenpflanzen den Start zu erleichtern. Auf geht’s – heute schweisstreibende Arbeit, morgen entspanntes Schmetterlings-Kino.

Institution

Das Forstamt Gais ist verantwortlich für die waldbaulichen Aufgaben in der Gemeinde. Die kantonale Fachstelle für Natur und Landschaft schützt wichtige Flächen in Appenzell Ausserrhoden als Naturschutzgebiete, sorgt für deren sinnvolle Pflege und Aufwertung und fördert seltene Tier- und Pflanzenarten mit speziellen Massnahmen.

www.gais.ch

Informationen

Durchführungsort: Gais
Mindestanzahl Teilnehmer: 10
Projektnummer: 7

Verschiebedatum Freitag, 20. August – bitte unbedingt reservieren!

Anmeldung

Durchführungsdatum freie Plätze
13.08.2021 14/20 Plätze