St.Galler Kulturcontainer: Eine geballte Ladung Ostschweizer Kreativität

Ganze Region, 12. März 2018

Der St.Galler Kulturcontainer ist ein Projekt der St.Galler Kantonalbank zu ihrem 150-Jahr-Jubiläum. Von April bis September 2018 gastiert er an zwölf Orten in der Ostschweiz und bietet Gross und Klein ein vielseitiges Programm aus regionaler Musik, Kunst, Kultur und Handwerk.

Der St.Galler Kulturcontainer ist ein Containerdorf, das diesen Sommer durch die Kantone St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden reist und ein vielfältiges Kulturprogramm bietet. Er beheimatet einen Bühnen-, einen Handwerks- und drei Gastronomiecontainer, dazu eine Terrasse und diverse Sitzmöglichkeiten. Im Bühnencontainer wird mit Kindervorstellungen, Lesungen, Konzerten, Kochen oder Theater für Unterhaltung gesorgt. Im Handwerkscontainer lassen sich lokale Handwerker und Künstler über die Schulter schauen und fordern zum Mitmachen auf. Der Eintritt ist frei. Alle Künstler, Handwerker und Musiker stammen aus der Ostschweiz.

Die Idee zum Projekt stammt von Christof Huber und Marc Frischknecht von der St.Galler Incognito Productions AG. Bei der St.Galler Kantonalbank war man sich schnell einig, dass dies ein Leuchtturmprojekt im Jubiläumsjahr werden sollte, wie Markus Portmann vom Projektteam erklärt «Die Idee, unsere ganze Region mit dem Kulturcontainer zu bereisen und so regionale Musik, Kunst und Kultur unter die Leute zu bringen, hat uns von Anfang an begeistert».

Das Programm

Marc Frischknecht, Incognito Productions AG: «Wir wollen mit dem Kulturcontainer die Vielfalt unserer Region reflektieren. Daraus ist ein unglaublich buntes, vielfältiges und überraschendes Programm für Gross und Klein entstanden.» So treten Künstler wie der Verschreckjäger Marius von «Marius und die Jagdkapelle», die Rorschacher Allstar-Band «BlueDogsUnder», die Mundartelektro- Jungs von «Dachs» oder die Garage-Rockerinnen von «Velvet Two Stripes» auf. Neben Musikern zeigen auch Graffittikünstler, Figurenspieler, Improvisationsschauspieler, Strassenmaler oder Poetry Slammer im Kulturcontainer ihr Können. Und lokale Handwerker wie eine Bildhauerin, ein Braumeister oder ein Weissküfer lassen die Besucher an ihrer Kunst teilhaben.

Die Standorte

Die Reise des Kulturcontainers durch die Kantone SG und AR beginnt am 20. April in Wattwil, geht weiter nach Rapperswil und Herisau, führt über Buchs, Uznach, Altstätten, Rorschach, Wil, Walenstadt und St. Gallen nach Bad Ragaz und endet im September in Gossau:

20. – 22. April Wattwil
04. – 06. Mai Rapperswil
11. – 13. Mai Herisau
25. – 27. Mai Buchs
08. – 10. Juni Uznach
22. – 24. Juni Altstätten
06. – 08. Juli Rorschach                                                   
10. – 12. August Wil
24. – 26. August Walenstadt
31.August – 02. September St. Gallen
07. – 09. September Bad Ragaz
14. – 17. September Gossau

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist neben der Regionalität ein zentraler Bestandteil aller Jubiläumsprojekte der St.Galler Kantonalbank. Daher geht der Kulturcontainer, wenn seine Tour durch die Region im Herbst abgeschlossen ist, auch nicht in Rente. Sondern er beginnt sein zweites Leben für einen guten Zweck. Die offizielle Ausschreibung erfolgt im zweiten Quartal dieses Jahres.