matriq AG gewinnt Jungunternehmerpreis der St.Galler Kantonalbank

St.Gallen, 29. Mai 2020

Gewinnerin des «Startfeld Diamant 2020» ist die matriq AG. Das Unternehmen aus St. Gallen ist Spezialistin für Codier- und Markierlösungen für Kunststoffprodukte. Der Jungunternehmerpreis der St.Galler Kantonalbank wurde zum neunten Mal verliehen. Aufgrund der aktuellen Situation findet die für den 3. Juni 2020 geplante Preisverleihung nicht statt. Zwischen dem 25. und dem 29. Mai 2020 wurden jeden Abend die einzelnen Finalisten im Regionalfernsehen TVO porträtiert. In der Abschlusssendung vom 29. Mai 2020 wurde die Gewinnerin bekanntgegeben.

Innovativ unterwegs

Diesjährige Gewinnerin des Startfeld Diamant ist die matriq AG. Das 2019 gegründete Unternehmen mit Sitz in St. Gallen bietet ihren Kunden eine einzigartige Markierlösung («individuelles Wasserzeichen») für Kunststoffbauteile für die Rückverfolgbarkeit, den Fälschungsschutz und die Sicherheit an. Die von matriq AG entwickelte und patentierte «DynamicMold ®» Lösung wird direkt in das Formgebungswerkzeug des Kunststoffbauteils geliefert und kann einfach und schnell im Herstellprozess implementiert werden. Dabei erhält jedes Kunststoffbauteil direkt im primären Herstellprozess, d.h. im Spritzguss, beim Tiefziehen oder beim Prägen, eine individuelle Seriennummer in Form eines 2D-Codes aufgeprägt.


Eine Vielzahl von Produkten besteht heute aus Kunststoff. Gerade bei medizinischen, sicherheitskritischen und wertigen Objekten spielen die Rückverfolgbarkeit (sog. «Tracking») und die Fälschungssicherheit (sog. «Authenticity») eine zentrale Rolle. Damit die Produkte jederzeit eindeutig identifiziert werden können, werden sie mit Hilfe der Technologie der matriq AG individuell und unverwechselbar markiert. Die matriq AG wurde von vier langjährigen Forschern der Innerstaatlichen Hochschule für Technik in Buchs (NTB) gegründet.


Roland Ledergerber, Jurypräsident Startfeld Diamant und CEO der SGKB: «Die matriq AG löst auf einfache Art und Weise ein echtes Problem. Dank ihres Produktschutzsystems bieten sie Herstellern von Kunststoffprodukten Rückverfolgbarkeit und Fälschungssicherheit. Und das einfacher, billiger und sicherer als die herkömmlichen Methoden.»

Weitere Startups aus der Ostschweiz ausgezeichnet

Neben der Gewinnerin matriq AG wurden weitere vier Finalisten mit je 5'000 Franken ausgezeichnet:

  • actesy AG 
    actesy ist das Schweizer Taschenmesser der Digitalisierung und hat für jede IT-Herausforderung das richtige Werkzeug.
  • Talentwerk AG
    TalentWerk AG bietet Community Tools für Bildungsanbieter, Verbände und Vereine, da-mit diese ihre Netzwerke als Kernressource sichern und besser nutzen können.
  • Vivatum PD AG
    Vivatum modernisiert und digitalisiert die manuelle Dialyse (Bauchfelldialyse) als sichere, lebensrettende, von Arzt dezentral begleitete chronische Therapie für zu Hause.
  • Stromal Therapeutics AG
    Stromal Therapeutics entwickelt immuntherapeutische Antikörper für die Behandlung von Krebs und chronischen Entzündungskrankheiten.

Publikumspreis geht an Gossik

Zusätzlich zum Startfeld Diamant wurde auch dieses Jahr ein Online Voting durchgeführt. Der Publikumspreis von 2'500 Franken geht an «Gossik». Das Jungunternehmen aus Wittenbach hat insgesamt 1353 Stimmen erhalten.

Kontakt 

Adrian Kunz
St.Galler Kantonalbank
Medienstelle
071 231 32 04
adrian.kunz@sgkb.ch