17. ordentliche Generalversammlung: Alle Anträge des Verwaltungsrates angenommen

St. Gallen, 3. Mai 2017

Die 17. Generalversammlung der St.Galler Kantonalbank stimmte am 3. Mai 2017 in der Olma-Halle 9 in St. Gallen allen Anträgen des Verwaltungsrates zu.

Das heisst: Jahresbericht und Konzernrechnung sowie die Jahresrechnung der St.Galler Kantonalbank AG für das Geschäftsjahr 2016 wurden genehmigt, den Mitgliedern des Verwaltungsrates Entlastung erteilt sowie die Revisionsstelle PricewaterhouseCoopers AG für ein weiteres Jahr bestätigt. Darüber hinaus wurden der Präsident und die Mitglieder des Verwaltungsrates, die Mitglieder des Vergütungsausschusses sowie der unabhängige Stimmrechtsvertreter für die Dauer bis zur nächsten ordentlichen Generalversammlung wiedergewählt. Ebenso angenommen wurden die Vergütungen des Verwaltungsrates sowie die Fixvergütung der Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2018 sowie die variable Vergütung für das Geschäftsjahr 2016.

Attraktive Dividendenrendite

Die rund 3'800 Aktionärinnen und Aktionäre stimmten im Weiteren der Gewinnverwendung zu und nahmen Kenntnis vom guten Geschäftsgang der St.Galler Kantonalbank, an dem sie mit einer unveränderten Dividende von 15 Franken pro Aktie beteiligt werden. Damit werden rund 57% des Jahresgewinns ausgeschüttet, was einer attraktiven Dividendenrendite von 3.8%, bezogen auf den Jahresendkurs 2016, entspricht.