150-Jahr-Jubiläum: St.Galler Kantonalbank freut sich über Partnerschaft mit «Spielerlebnis Walensee»

Walenstadt, 27. Oktober 2016

Im Rahmen ihres 150-Jahr-Jubiläums unterstützt und begleitet die St.Galler Kantonalbank das Projekt «Spielerlebnis Walensee». Auf Initiative von Walensee Tourismus und mit Unterstützung des Kantons St.Gallen entsteht auf und rund um den Walensee eine Erlebniswelt zum Entdecken, Spielen und sich Bewegen für Kinder, Familien und Junggebliebene. Die sechs einzelnen Erlebnisplätze sind per Kursschiff erreichbar und verbunden. So lassen sich einzelne Attraktionen besuchen oder erlebnisreiche Tages- oder Mehrtages-Ausflüge zusammenstellen.

2018 feiert die SGKB ihr 150-Jahr-Jubiläum. Feiern möchte sie das Jubiläum etwas anders als vielleicht erwartet. Zusammen mit den Menschen der Region will die SGKB ein Stück Zukunft mitgestalten und dazu 40 ganz unterschiedliche Projekte realisieren. Eines davon ist das Projekt «Spielerlebnis Walensee». Gemeinsam mit Walensee Tourismus soll es Einheimischen und Gästen rund um den Walensee eine neue Erlebniswelt eröffnen.

Pressebild Spielerlebnis Walensee

Gemeinsam auf Kurs zum «Spielerlebnis Walensee»: v.l.n.r.: Roman Zogg, Präsident Verein Walensee Tourismus, René Walser, Leiter Marktregion Ost St.Galler Kantonalbank, Albert Koller, Mitglied der Geschäftsleitung St.Galler Kantonalbank, Rolf Blumer, Projektleiter Spielerlebnis Walensee, Peter Kuratli, Leiter Amt für Wirtschaft und Arbeit, Kanton St.Gallen.

Familienerlebnisse am und auf dem See

Zunächst gibt es auf dem Land an allen sechs Standorten Interessantes zu entdecken und Lustiges zu erleben. In Murg und Unterterzen kann man etwas über die Industrielle Vergangenheit lernen, in Mols, Weesen und Walenstadt Spielerisches am und im Wasser erleben und sich in Quinten an der Paradiesmeile überraschen lassen. Alles zusammen verbunden über Schatzkarten, Rätsel und Sammelspiele. Auch auf dem Wasser werden verschiedene Attraktionen angeboten: Zum Beispiel können sich Kinder und Junggebliebene auf Kurs- und Eventschiffen als Kapitän auf die Kommandobrücke stellen, oder sich an den Spielgeräten auf dem Schiff austoben und sich spannende Geschichten erzählen lassen.

«Gemeinsam weiter wachsen»

Die St.Galler Kantonalbank freut sich sehr auf die Umsetzung des Projektes. Albert Koller, Mitglied der Geschäftsleitung: «Mit dem Spielerlebnis Walensee wächst aus Bestehendem eine originelle Freizeitattraktion, welche weit über die Region hinausstrahlt und die reizvolle Kultur- und Naturlandschaft touristisch belebt. Besonders freut uns, dass die Idee aus der Region kommt und für Einheimische wie auch Gäste bleibende Erlebnisse schafft. Ganz im Sinne unseres Jubiläumsgedankens ‚Gemeinsam weiter wachsen – 150 Jahre schaffen Zukunft‘.» Das Engagement der SGKB ist vielfältig: Nebst der Anschubfinanzierung von 600‘000 Franken begleiten Mitarbeitende der Bank die Umsetzung persönlich. Einerseits in der Projektgruppe für die Umsetzung und andererseits unter tatkräftiger Mitarbeit im Rahmen von Freiwilligentagen.

Rolf Blumer, Projektleiter Spielerlebnis Walensee: «Wir freuen uns ausserordentlich mit der SGKB einen kompetenten Partner zu haben, welcher uns in der Realisation gewinnbringend unterstützt. Wir sind überzeugt, mit dem Projekt ein attraktives Angebot zu schaffen, welches den Walensee und die Region als Ganzes attraktiver macht und Einheimische wie Gäste gleichermassen erfreut».

Auch der Kanton St.Gallen unterstützt das Projekt. Peter Kuratli, Leiter Amt für Wirtschaft und Arbeit, begründet es so: «Das Spielerlebnis Walensee ist ein weiterer wichtiger Mosaikstein zur Attraktionssteigerung der Ferienregion Heidiland. Die Hotelgäste können es gut mit den Bike-Aktivitäten, den Alperlebnissen und den anderen Events in der Region verbinden. Nicht zuletzt stimmt das Projekt auch mit der Tourismusstrategie der Destination Heidiland überein.»