Glossar der St.Galler Kantonalbank

Buchstabe:
Kalkulatorischer Zins

Rechnerischer Zinssatz, welcher zur Berechnung der Tragbarkeit verwendet wird. Dieser ist jedoch höher als der aktuelle Zinssatz. Damit wird abgeschätzt, ob bei steigenden Zinsen die Tragbarkeit noch gewährleistet ist.

Siehe auch:
Kapitalmarkt

Der Kapitalmarkt ist ein internationaler Markt für mittel- und langfristige Anlagen und Kredite ab 1 Jahr.

Katasterplan

Im Liegenschaftskataster werden alle Grundstücke nach ihrer Lage, Nutzung, Grösse usw. verzeichnet und dargestellt. Dieser wird vom jeweils zuständigen Kataster– bzw. Vermessungsamt geführt und ist Basis des Grundbuches.

Siehe auch:
Kaufrecht

Das Kaufrecht wird dann vereinbart, wenn der Käufer sich die Liegenschaft vorerst einmal sichern und sie erst später erwerben will. Das Kaufsrecht kann für höchstens 10 Jahre vereinbart und im Grundbuch vorgemerkt werden. Während der vereinbarten Zeit kann der Kaufrechtsberechtigte dieses Recht durch Abgabe einer einseitigen Erklärung ausüben. Der Berechtigte wird aber nicht verpflichtet, das Recht auszuüben. Oft wird mit dem Abschluss des Vertrages eine Anzahlung vereinbart, die am Kaufpreis angerechnet wird und meistens verfällt, wenn das Kaufsrecht nicht ausgeübt wird. Der Kaufrechtsvertrag bedarf ebenfalls der öffentlichen Beurkundung.

Siehe auch:
Kaufvertrag

Der Kaufvertrag ist die üblichste Form, Grundeigentum zu übertragen. Die Parteien schliessen einen öffentlich zu beurkundenden Vertrag ab. Werden darin noch Vorbehalte angebracht, so müssen diese erfüllt werden, bevor der Vertrag im Grundbuch eingetragen werden kann.

Konsolidierung

Umwandlung des Baukredits in eine Hypothek.

Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV)

Verhältnis Kurs je Aktie zum Buchwert je Aktie. Das KBV stellt die Marktkapitalisierung dem bilanziellen Eigenkapital gegenüber. Grundsätzlich ist ein niedriges KBV ein Indikator für ein günstig bewertetes Unternehmen.

Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)

Verhältnis Kurs je Aktie zum Gewinn je Aktie. Das KGV bringt zum Ausdruck, mit dem wievielfachen Gewinn das Unternehmen an der Börse bewertet wird. Je tiefer das KGV, desto günstiger ist die Aktie bewertet.