Jungunternehmerpreis vergeben

Insgesamt 40 Start-ups haben sich für das Finale des Jungunternehmerpreises Startfeld Diamant der St.Galler Kantonalbank beworben – so viele wie noch nie. Das Regionalfernsehen TVO hat die fünf für den Preis nominierten Unternehmen portraitiert. Wer hat den Diamanten gewonnen?

Aus der Rekordzahl von 40 Bewerbungen haben sich fünf junge, innovative Unternehmen für das diesjährige Finale des Startfeld Diamant qualifiziert. Zwischen dem 25. und dem 29. Mai 2020 wurden dafür jeden Abend die einzelnen Finalisten im Regionalfernsehen TVO – Das Ostschweizer Fernsehen porträtiert. In der Abschlusssendung vom Freitag, 29. Mai 2020 wurde der Gewinner des Startfeld Diamant 2020 kommuniziert: Die matriq AG.

Die matriq AG

Die matriq AG ist ein St.Galler Jungunternehmen. Das 2019 gegründete Unternehmen bietet seinen Kunden eine einzigartige Markierlösung an, die jedes einzelne Kunststoffprodukt individuell und direkt im Herstellprozess mit einem eigenen 2D-Code markiert. Im Video erfahren Sie, wie matriqs einzigartige Markierlösung einfach und schnell in den Herstellprozess implementiert wird.

Weitere Finalisten des Startfeld Diamants 2020


Die Vivatum PD AG

Die Vivatum PD AG, ein Gesundheits-Start-up aus Eschenbach, modernisiert und digitalisiert die manuelle Dialyse als Therapie für zu Hause. Im Video erklären die Jungunternehmen ihre Innovation.

Die Stromal Therapeutics AG

Die St.Galler Stromal Therapeutics AG ist ein Biotech-Spin-off des Kantonsspitals St.Gallen. Es entwickelt neue immuntherapeutische Medikamente zur Behandlung von Krebs und chronischen Entzündungskrankheiten. Die Gründer erklären im Video ihre bahnbrechende Behandlungsmethode. 

Die actesy AG

Die actesy AG aus St.Gallen hat eine IT-Lösung für Business-Systeme entwickelt, die so ähnlich funktioniert wie ein Reiseadapter. actesy verbindet mit über 250 Adaptern die gängigsten Business Systeme und lässt diese einfach miteinander kommunizieren als wären sie ein System. Im Video erfahren Sie mehr über das digitale «Schweizer Sackmesser». 

Die TalentWerk AG

Die St.Galler TalentWerk AG bietet Community Tools für Bildungsanbieter, Verbände und Vereine, damit diese ihre Netzwerke besser nutzen können. Markus, Patrik, Marc und Gilles - die vier Gründer von TalentWerk - haben alle einen langjährigen Background in der Bildungsbranche und vereinen die Kernkompetenzen für die Dienstleistungen. Im Video erfahren Sie mehr über sie und ihre Community Tools.

Stärkeres Engagement für Jungunternehmen

Startfeld ist das Netzwerk für Start-ups und Innovationen. Seit bald 10 Jahren unterstützt Startfeld visionäre Gründer und etablierte KMU, die offen für Impulse sind und Neues vorantreiben. Die SGKB ist seit der Gründung der Stiftung Startfeld mit dabei. Aufgrund der erfolgreichen Entwicklung hat sie kürzlich das Stiftungskapital von 5 Mio. Franken auf 10 Mio. Franken aufgestockt. Damit werden Start-ups in Form von Darlehen und Beteiligungen unterstützt. So nimmt SGKB ihre volkswirtschaftliche Verantwortung als KMU-Bank wahr und unterstützt Jungunternehmer in Gründungsphase.

Erfahren Sie mehr über die «Erfolgsgeschichte Startfeld»