Ein Kursverlauf in Form eines Candlestick Charts

Daily Focus, 30.11.2022

Der Schweizer Aktienmarkt verlor gestern deutlich an Terrain. Der SMI bewegte sich tagsüber zunächst in einer engen Bandbreite um den Eröffnungskurs, gab aber am späteren Nachmittag noch deutlich nach und schloss letztlich 0.8% tiefer.

Belastet wurde der Leitindex unter anderem vom schwachen Abschneiden der Schwergewichte Nestlé und Roche. Die Nestlé-Aktie gab trotz leicht angehobener Jahreszielsetzung im Rahmen des gestrigen Investorentages um 2.0% nach. Für negative Analystenreaktionen sorgte vor allem die Meldung, wonach man beim Erdnussallergiemittel Palforzia wegen einem schwächer als erwarteten Absatz nach Lösungen ausserhalb des Konzerns suche. Roche (-1.0%) wurde vom Misserfolg einer US-Zulassungsstudie bei der Krebstherapie Tecentriq zur Behandlung von Blasenkrebs belastet. Unter den schwächsten Werten reihte sich einmal mehr die Credit Suisse (-3.6%) ein. Seit der Bekanntgabe der Bezugsrechtskonditionen im Zusammenhang mit der laufenden Kapitalerhöhung hat sich der Abwärtstrend bei der Aktie nochmals beschleunigt. Ebenfalls deutlich unter Druck standen mit Sika (-1.9%), Sonova (-2.0%), Lonza (-2.8%) und Givaudan (-3.7%) verschiedene Wachstumswerte.

Daniel Wachter

Senior Strategieanalyst
Stauffacherstrasse 41
8021 Zürich
Ansicht vom Gebäude der Niederlassung der St.Galler Kantonalbank in Zürich
Disclaimer

Die Angaben auf diesen Publikationen und insbesondere die Beschreibung zu einzelnen Wertpapieren stellen weder eine Offerte zum Kauf der Produkte noch eine Aufforderung zu einer andern Transaktion dar. Sämtliche auf dieser Empfehlungsliste enthaltenen Informationen sind sorgfältig ausgewählt und stammen aus Quellen, die vom Investment Center der St.Galler Kantonalbank grundsätzlich als verlässlich betrachtet werden. Meinungsäusserungen oder andere Darstellungen in dieser Empfehlungsliste können jederzeit und ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Es wird keine Garantie oder Verantwortung bezüglich der Genauigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernommen. Die St.Galler Kantonalbank AG ist von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA (Laupenstrasse 27, 3003 Bern, Schweiz, www.finma.ch) reguliert und beaufsichtigt.

Ihr nächster Schritt

Möchten Sie unsere Research-Berichte als Newsletter erhalten? Oder mit unseren Audio- und Videopodcasts auf dem Laufenden gehalten werden? Abonnieren Sie die entsprechenden Newsletter.

Twitter

Trends und tagesaktuelle Entwicklungen aus unserem Investment Center auf Twitter.

Folgen Sie uns jetzt auf Twitter
Der Twitter-Kanal der St.Galler Kantonalbank auf einem Smartphone

Diese Informationen dienen Werbezwecken.