Teilen

Bewegen und begegnen in Weesen

Das Projekt bezweckt die Erstellung, Wiederherstellung und Vernetzung von Wanderwegen und Feuerstellen in Weesen. Ziel ist es, die Menschen zur Aktivität im Freien zu bewegen, zum Wandern und Spazieren in der wundervollen Landschaft um den Walensee.

Meilensteine

17. September 2018
08. September 2018

Einweihung Rundweg und Feuerstellen

Der Walensee wartet mit einer wundervollen Landschaft auf. Seit Samstag, 8. September, kann diese dank neuen Wanderwegen, Rastplätzen und Feuerstellen noch mehr genossen werden als bisher. Der Rundweg und die neuen Feuerstellen wurden mit einer gemeinsamen Begehung feierlich eingeweiht.

15. Juni 2018

Muskelkraft am Freiwilligentag

13 Freiwillige sorgten am 15. Juni mit ihrem Powereinsatz dafür, dass 25 Kilo Trockenbetonsäcke, Wasser, Schaufel, Bickel etc. an den Ort des Geschehens transportiert wurden. Zudem wurden Löcher gegraben, ein Fundament und Wanderwegmarkierungen erstellt und eine Bergrelief-Tafel montiert.

Informationen zum Projekt

Das Projekt liegt in einem BLN-Gebiet (Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung). In der Beschreibung dort heisst es u.a. «Markante Gebirgslandschaft von beeindruckender Schönheit, geologisch, floristisch und touristisch gleichermassen von Bedeutung … Überreste römischer Wachttürme auf dem Biberlikopf … Wichtiges Wandergebiet.»

Aufwertung der «Sonnenstube»

Das Zielpublikum sind nicht nur Weesner, sondern auch die vielen Tagestouristen aus der ganzen Region, welche an die Sonnenstube am Walensee kommen. Viele kennen den schönen Hafen von Weesen oder die Wanderung nach Quinten, wenige aber die «Höfe», von wo man eine traumhafte Aussicht auf den Walensee und die Berge hat.

Somit ist das Projekt eine Bereicherung auch für alle Bewohner des Kantons St. Gallen an der weniger bekannten südlichen Kantonsgrenze, der Riviera am Walensee, denn mit einfachen Mitteln werden neue Wegverbindungen geschaffen, die Weesen nicht nur mit Amden und Schänis verbinden, sondern über die Alp Matt auch ins Toggenburg.

Verschiedene Teilprojekte

Der Hauptteil des Projekts ist ein neuer Rundweg mit folgenden Teilprojekten:

  • Neue Querverbindung
  • Umlegung Wanderweg von Asphalt auf einen Waldweg
  • Erstellung von Wanderweg-Brücken
  • Vernetzung des neuen Rundwegs mit den bekannten Themenwegen
  • Neubau von drei Feuerstellen

Der grösste Teil der Arbeiten wird am Umwelttag im September 2016 mit 60 bis 70 freiwilligen Helfern aus Weesen realisiert. Die verbleibenden Arbeiten werden 2017 realisiert, wiederum grösstenteils mit freiwilligen Helfern. Der Unterhalt der Wege und Feuerstellen wird danach durch die Ortsgemeinde und die Politische Gemeinde Weesen erbracht. Somit ist sichergestellt, dass dieses Angebot nachhaltig verfügbar ist und attraktiv bleibt.

Durch die Unterstützung der St.Galler Kantonalbank werden wir das Angebot vollständig bereitstellen können, denn nur so bietet es den erwünschten Nutzen für die Lebensqualität der Menschen in der Region.