Teilen

Bewegung auf coole Art

Ein Pumptrack ist eine Wellenbahn mit Steilwandkurven und verschiedenen Richtungsänderungen. Mit einem solchen Parcours wollen wir dem allgemeinen Bewegungsmangel wirksam entgegenwirken.

Bewegungsmangel ist ein Alltagsthema. Doch wie kann man Menschen zu Bewegung animieren? Oft funktioniert das am besten, wenn sie anhand von Angeboten dazu motiviert werden.

Für Kleinkinder gibt es viele Spielplätze, doch sobald die Kinder ein wenig grösser sind, suchen sie sich neue Orte. Es ist auffallend, wie viele Kinder und Jugendliche sich treffen und so den sozialen Kontakt pflegen, jedoch nur herumsitzen und sich körperlich kaum mehr bewegen.

Bewegung mit Spass

Mit einem Pumptrack möchten wir dem entgegenwirken. Wir wollen ein langfristiges Angebot schaffen, welches Menschen eine Möglichkeit gibt, sich mit Spass zu bewegen ohne an einen Verein gebunden zu sein.

Er spricht verschiedene Altersgruppen an und die Begeisterung auf der ganzen Welt ist ungebrochen. Ein Pumptrack ist variabel in der Nutzung. Es können verschiedene Geräte mit Rädern genutzt werden (Velos, Laufräder, Kickboard, Skateboard, Rollschuhe / Inlineskates etc.), doch auch ohne Räder bietet ein Pumptrack Möglichkeiten, sich zu bewegen.

Sozialer Austausch

Kinder und Jugendliche finden eine coole Art der sportlichen Betätigung, ein Durchschnittsbiker findet ein ideales Übungsgelände und sogar Profis haben eine Trainingsmöglichkeit.

Zudem bietet so ein Begegnungsort die Möglichkeit, den sozialen Kontakt unter den verschiedenen Altersgruppen und Bevölkerungsschichten zu fördern. Dies kann an vielen Pumptracks in Chur, Jenaz, Mendrisio etc. beobachtet werden.

Ein Pumptrack ist eine toller, spannender Bewegungs- und Begegnungsort, hat eine lange und unterhaltsarme Lebensdauer, ist fast wetterunabhängig befahrbar und kann generationenübergreifend genutzt werden.

Meilensteine

08. September 2017

Ich kann es noch kaum glauben!

Sarah Stieger, Initiantin des Pumptrack Mittelrheintal, ist sichtlich überwältigt, dass am 5. September 2017 Mitarbeiter von Velosolutions ihre Arbeit aufgenommen haben. Noch tags zuvor sah es aufgrund der Regentage aus, als würde das angrenzende Freibad erweitert. Dank des Einsatzes von Dani Messmer, dessen Gärtnerei selber Land unter stand, konnten die Wassermassen abgepumpt werden, so dass der Spatenstich wie geplant, bei schönstem Sonnenschein und vor der herrlichen Kulisse der Bernecker Rebberge durchgeführt werden konnte. Bruno Seelos, Gemeindepräsident von Berneck, fasste kurz und bündig zusammen, wer und was dazu beigetragen hat, dass für dieses Grossprojekt alles so gut zusammengepasst hat: Der Geburtstag der St.Galler Kantonalbank, die Aufgabe des landwirtschaftlichen Betriebs und somit der Verkauf des Grundstückes von Peter Indermauer, die tatkräftige finanzielle und materielle Unterstützung durch die fünf ansässigen Bauunternehmen und vor allem die Leidenschaft des Vorstandes des Vereins Pumptrack Mittelrheintal unter Präsidentin Sarah Stieger. Noch fehlen dem Verein 10'000 Franken, damit die Finanzierung gesichert ist – eine Schulkollegin von Lenny, Sohn von Sarah Stieger, hat ihr Sparschwein «gmetzget» und 10 Franken zur Bank getragen. Wir hoffen, diesem sympathischen Beispiel werden noch viele Mittelrheintalerinnen und -rheintaler mit etwas grösseren Sparschweinen folgen.

14. August 2017

Spendenbarometer für den Pumptrack Berneck

Die Baubewilligung für den Pumptrack Mittelrheintal liegt seit Mai vor. Noch fehlen dem Verein aber 42'000 Franken. Sobald genug Sponsoren gefunden sind, wird gebaut.

Lesen Sie den gesamten Beitrag auf rheintaler.ch

26. April 2017

«Berneck ist bald um eine Attraktion reicher» - titelt der Rheintaler Bote in der Ausgabe vom 26. April. Mountainbiker, BMXler, Skater aber auch Kids dürfen sich freuen: Die Baubewilligung für den Pumptrack in Berneck ist eingereicht. Wenn keine Einsprachen folgen, werden im August die Bagger auffahren.

Originalbeitrag lesen