Teilen

Neues Pfadiheim Wittenbach

Der Heimverein Pfadfinder Hospiz St. Gallen plant einen Ersatzbau für die bestehenden Pfadiheime in Wittenbach.

Meilensteine

03. April 2018

Zwei von Nägeln durchbohrte Schuhe und doch ein voller Erfolg!

Am Freiwilligentag vom 17. März 2018 kamen die anwesenden Bankmitarbeitenden und Vertreter der Pfadi schön ins Schwitzen. Mit Hammer, Geissfüssen und Beil ging es dem alten Pfadiheim an den Kragen resp. an die Böden, Wände und ans Dach. Gut ausgerüstet mit Helmen, Handschuhen und Staubschutzmasken konnten Aggressionen abgebaut und lange nicht mehr benutzte Muskelfasern aktiviert werden. Letztere meldeten sich tags darauf ziemlich vehement bei den Beteiligten. Am Ende eines staubigen, schweisstreibenden und rundum gelungenen Freiwilligentages waren zwei Mulden mit Holz, Schutt und Abbruchmaterial gefüllt – das wurde nicht nur vom einsetzenden Regen, sondern auch mit einem wohlverdienten Feierabendbier während der Besichtigungstour durch das neue Pfadiheim begossen.

27. Februar 2018

Es geht voran!

Seit dem Richtfest vom 22. September 2017 ist viel passiert: Die Fenster und Aussentüren wurden eingesetzt, die Sanitäranlagen montiert, die Bodenheizung ist verlegt, der Unterlagsboden gegossen, die Elektroinstallationen kommen voran, die Heizung ist installiert und die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach wartet auf Sonnenstunden.

27. Dezember 2017

Pfader ziehen im Juni ein

Seit Frühling wird das neue Pfadiheim der Pfadi Peter und Paul gebaut. Verläuft weiterhin alles planmässig, kann das Pfadiheim im Juni eröffnet werden.

Ganzen Beitrag im St.Galler Tagblatt lesen

Bildquelle: Ralph Ribi

Informationen zum Projekt

  • Zeitgemässer Ersatz von zwei 24-jährigen Pfadi-(Bau-)Baracken, weil nicht mehr wintertauglich, hoher Sanierungsbedarf, Bausubstanz am Ende der Lebenszeit.
  • Ermöglicht Unterstützung der Kinder-und Jugendarbeit bei einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung in der Pfadi.

Mit einem Neubau bieten wir...

  • Bedürfnisgerechter Spiel-, Bastel-, Vorbereitungs- und Kurs-Raum sowie Treffpunkt für über 200 Kinder und Jugendliche der Pfadi Peter & Paul, der Behindertenpfadi Oberberg und weiterer Jugendorganisationen.
  • Multifunktional nutzbare Schlafgelegenheiten für 30 Personen, Duschen, Gruppenräumen, geschlechtergetrennten Schlafräumen und alles hindernisfrei (behindertengerecht).
  • ein nachhaltiges, zweckmässiges Gebäude ohne Luxus welches die Bedürfnisse der heutigen und zukünftigen Pfadis, Jugendorganisationen und Schulen abdeckt.
  • Entspricht den aktuellen Anforderungen an Energieeffizienz, Sicherheit und Barrierefreiheit.
  • Ergänzt das spärliche Angebot an Pfadiheimen im Raum St. Gallen.
  • Gemeinschaftswerk mit vielen Spendern, Gönnern, Stiftungen, Unternehmen, der Gemeinde Wittenbach sowie Pfadivereinen und den Pfadis selber.