Teilen

Kneipp-Garten Widnau

Wir sind eine Gruppe von pensionierten Lehrern und nennen uns Lehrer im Ruhestand LiR. Wir setzen uns dafür ein, dass in Widnau eine Kneipp-Anlage gebaut wird.

Eine einfache Anlage besteht in der Regel aus einem Wassertret- und einem Armbecken. Unser Projekt soll aber ein Kneipp-Garten werden, eine Wohlfühloase, also ein grosszügiges Gesundheits- und Spielareal. Das Ziel ist klar: Mit dieser Anlage erhält die Bevölkerung in Widnau und in der Region die Möglichkeit, auf einfache und natürliche Art etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu tun. Alle Angebote im Kneipp-Garten sind kostenlos und sollen als gesundheitsfördernd und wohltuend verstanden und genutzt werden.

Nutzen für die Menschen in der Region

Im Kneipp-Garten kann sich jedermann nach seinem Wunsch bewegen, ohne Leistungsdruck und Rekorddenken: Frische Luft, belebendes Wasser, leichte Bewegungen, tiefes Atmen. Ganz einfach: Den Körper spüren, neue Energie tanken. Und dies alles in einer ruhigen und natürlichen Umgebung.

Einbezug von freiwilligen Helferinnen und Helfern

Die Gruppe Lehrer im Ruhestand LiR engagiert sich freiwillig und ohne Entschädigung für dieses Projekt.

  • Vorbereitungsphase: Sie begleitet die Planung mit Ideen und Vorschlägen.
  • Bauphase: Sie steht für ganz einfache Arbeiten zur Verfügung.
  • Betriebsphase: Sie bietet Kneipp-Viertelstunden an (Anleitung zum Bewegen und Kneippen). Sie übernimmt gelegentliche Kontrollgänge und einfache Unterhaltsarbeiten.

Nachhaltige Wirkung

Ein sauberer, gepflegter, attraktiver, einladender Kneipp-Garten wird von gesundheitsbewussten Menschen jeden Alters besucht. Aus unserer Erfahrung rechnen wir damit, dass eher ältere Personen regelmässige Besucher werden. Aber wir werden versuchen, den Kneipp-Garten auch bei Familien und Sportlern beliebt zu machen. Der Kneipp-Garten soll zu einem Treffpunkt für Jung und Alt werden.

Meilensteine

03. März 2017

Die «Lehrer im Ruhestand» haben dieses Jahr zum sechsten Mal am Fasnachtskränzli des Spitex-Gönnervereins Widnau ihren kabarettistischen Beitrag geleistet. Thema war – unter anderem – der geplante Kneipp-Garten. Ein kleiner Auszug aus dem Beitrag:

Wir baden jetzt, jetzt, jetzt unsern Arm, das frische Wasser, das gibt so herrlich warm, ja das tut gut, gut, gut und macht fit, ja, das Kneippen ist der Hit.

Wir machen Kneipp-, Kneipp-, Kneipp-Therapie uns geht das Wasser bis fast an die Knie, ja das tut gut, gut, gut und macht fit, ja, das Kneippen ist der Hit.

27. November 2016

Wie geht Kneippen? – Projektinitianten in der «Lehre»

Am 28. November 2016 erhielten die Projektinitianten «LiR – Lehrer im Ruhestand Widnau» eine Einführung ins Kneippen. Keine geringere als die Präsidentin des Kneippverbands Schweiz, Frau Silvia Aebi, brachte an einem abwechslungsreichen Nachmittag die Grundlagen des Kneippens näher. Nach einer Einführung in die fünf Säulen der Kneipp-Lehre – Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen, Lebensordnung und Wasser –, zeigte sie den neun Teilnehmenden Kneipp-Anwendungen, die man auch zuhause durchführen kann. Selbstverständlich kam auch der für März 2018 geplante Garten zur Sprache, zu der Silvia Aebi wertvolle Tipps abgab. Projektinitiant Beni Bruggman, zeigte sich begeistert: «Wir spürten die liebevolle Vorbereitung mit vielen Einzelheiten in herbstlichen Farben, wir fühlten uns durch ihre sympathische Art angesprochen und konnten - als Senioren - die drei Stunden mühelos durchstehen. Zuhören, lesen, diskutieren, essen, barfusslaufen, stehen, trinken, turnen, notieren, nachdenken, sitzen - die Zeit verging im Flug. Ob das der Einfluss des angenehmen heissen Nackenwickels war, den wir ganz am Anfang bekamen?»