Teilen

Zwei Märsche «Gruss aus Buchs» und «Rheinwacht» von Fritz Blumer für modernes Blasorchester

Die Blasmusik erfreut die Menschen an vielen Festen und Anlässen in den Gemeinden und der Stadt. Im Archiv des Musikverein Buchs-Räfis wurden einzelne Stimmen aus alten Marschbüchern (5 Stück) zweier Märsche von Fritz Blumer für Blasmusik entdeckt. Leider sind nur noch einzelne Fragmente davon vorhanden.

Die Musik von Fritz Blumer bewegt die Zuhörer. Die Märsche «Gruss aus Buchs» und «Rheinwacht» gelten als Kulturgut und müssen somit unbedingt der Nachwelt erhalten bleiben. Damit diese beiden Märsche wieder für die Blasmusik spielbar werden, müssen viele Stimmen rekonstruiert und in eine zeitgemässe Instrumentierung für modernes Blasorchester arrangiert werden. Dafür bedarf es die einfühlsame Arbeit von professionellen Komponisten, welche das Talent und die kompositorische Denkart von Fritz Blumer nachempfinden können.

Die verlorenen Stimmen sollen neu arrangiert werden, damit die Märsche «Gruss aus Buchs» und «Rheinwacht» wieder die Menschen erfreuen kann. Fritz Blumer‘s Vermächtnis muss erhalten bleiben, da es sich um ein wichtiges Kulturgut handelt. Fritz Blumer war eine bedeutende Werdenberger Persönlichkeit und Musiker.

Nutzen für die Menschen in der Region

Die Märsche sollen die Menschen in der Region erfreuen und eine Hommage an den grossen Musiker sein. Die Musik von Fritz Blumer gehört zur Region Werdenberg.

Die Märsche werden in eine Druckversion gebracht welche dann von Blasmusikvereinen erstanden werden kann. Zudem sollen professionelle Tonaufnahmen entstehen. So bleiben die Werke von Fritz Blumer erhalten.

Nachhaltige Wirkung

Die Märsche gehören in das Standard Repertoire des Musikverein Buchs-Räfis und werden regelmässig gespielt. Es ist eine grosse Wertschätzung an einen grossen Musiker, welcher dem Verein diese zwei Märsche geschenkt hat.