Teilen

10 Dörfer – 1 Weg

Ein gekennzeichneter Weg rund um Uzwil und Oberuzwil mit diversen Attraktionen, Informationen über die Gegend und viel Sehenswertem in der Natur soll Einheimische und Gäste dazu animieren, die vielfältige und reizvolle Landschaft in der Thurebene und auf den Hügeln kennen zu lernen.

Die Gemeinden Uzwil und Oberuzwil besteht aus zehn Dörfern. Davon gehören sieben zu Uzwil und drei zu Oberuzwil. Rund um und durch diese Dörfer bestehen diverse Spazier- und Wanderwege. Auf diesen bestehenden Wegen möchten wir nun – wenn immer es geht so nahe wie möglich den Ortsgrenzen entlang – einen angeschriebenen Weg rund um diese zehn Dörfer gestalten. Dazu sollen am Bahnhof Uzwil eine grosse Karte (Tafel) mit eingezeichnetem Weg und auf der Strecke jeweils Wegweiser mit Zeitangaben aufgestellt werden. Weitere Standorte für diese Tafeln könnten auch vor den Gemeindehäusern der beiden Gemeinden sein. Zudem soll auf den Wegweisern aufgeführt sein, ob die Teilstrecken mit Velo, Inlineskates etc. befahrbar sind und wo jeweils Postautohaltestellen für die Rückreise zum Bahnhof verfügbar sind.

Der Verkehrsverein Uzwil und Oberuzwil bewirtschaftet auf den Wegen und Strassen insgesamt rund 160 rote Ruhebänke. Diese könnte man für vielseitige Zwecke nutzen. Eine Idee zum Beispiel ist, dass eine Teilnehmerkarte kreiert wird, auf der die Bank-Nummern aufgeführt sind. Bei jeder Bank ist ein anderer Stanzer angehängt, mit dem man auf der Karte nachweisen kann, welche Teile des Weges man abgelaufen wurde. Der Verkehrsverein kann dann eine entsprechende Urkunde ausstellen.

Der Weg soll von verschiedenen Vereinen benutzt und mitgestaltet werden. Eine Attraktion wäre, wenn der Uzwiler Natur- und Vogelschutzverein bei den Bänken jeweils Tafeln mit Bildern und Erklärungen zu einheimischen Vögeln aufstellen würde. Die Vereinigung für Kulturgut Uzwil könnte über die Geschichte oder Begebenheiten in der Umgebung mit Tafeln informieren. Es könnte ein Wettbewerb organisiert werden, bei dem die Bevölkerung „Bänkligeschichten“ einreichen könnte. D.h., wenn jemand eine lustige, herzige, liebevolle, spannende usw. Begebenheit bei einem dieser Bänkli erlebt hat, wird diese aufgeschrieben und eingereicht. Die besten Geschichten werden prämiert und mit Tafeln bei den entsprechenden Ruhebänken angebracht.

Teilstrecken könnten auch verschiedenen Vereinen und Organisationen zur Verfügung gestellt werden um z. B. einen OL auszuschildern, ein Geocaching, Barfussweg oder andere Attraktionen einzurichten. Zudem könnten Aussichtspunkte, Baumtreppen, Waldspielplätze etc. aufgestellt werden.

Ein weiteres Ziel wäre, den Weg für die Uzwiler Teilnahme am «schweiz bewegt» im Jahre 2017 vielfältig zu nutzen.

Nutzen des Projektes

Der Weg rund um Uzwil und Oberuzwil soll die Menschen dazu einladen, die Gegend kennen zu lernen und die wunderschöne Natur in der Thurebene und in den Hügeln um die 10 Dörfer zu geniessen. Das Projekt fördert die Freizeitgestaltung im Freien und somit die Gesundheit aller, welche den Weg ablaufen. Zudem fördert es die Zusammenarbeit der verschiedenen Vereine in Uzwil und Oberuzwil.

Nachhaltige Wirkung

Mit relativ geringem Aufwand kann eine neue Attraktion für die Gegend realisiert werden und über eine lange Zeitdauer erhalten bleiben. Es zeigt sich vielerorts, dass Rundwege beliebt sind. Diverse Gemeinden im Kanton haben solch im Angebot (z.B. Degersheim, Zuzwil, Wil).