Teilen

Einzigartige Wasser Boulderwand

Schon seit längerem befasst sich der Verwaltungsrat der Ortsgemeinde Mols damit, eine Lösung für eine geeignete baulichen Massnahme zu finden, um die bestehende Hafenanlage vor immer wieder auftretenden Stürmen und der daraus resultierenden starken Grundwelle zu schützen. Mit der Firma Willy Stäubli wurde eine Palisadenwand projektiert.

Diese bietet die Möglichkeit für ein einzigartiges Projekt. Die Idee ist, in die vertikale Fläche der Palisadenwand Boulderrouten zu schrauben. Somit würde eine attraktive Kletterwand entstehen. Da die Wand aus dem Wasser ragt, verbindet dieses Projekt den Kletter- mit dem Wassersport optimal. Die geschickte Kombination spricht ein grosses Zielpublikum an und steigert damit die Popularität der Region signifikant. Zudem wird mit einem solchen Projekt gerade Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit geboten, ihre Bewegungskompetenzen auf spielerische Art und Weise zu erweitern und das erst noch unentgeltlich. Eine solche Boulderwand kann im Sommer zum Treffpunkt für junge Menschen werden und stellt damit einen wertvollen Beitrag zum Zusammenleben in unserem Dorf dar. Zudem gliedert sich diese Idee perfekt in das Grossprojekt «Spielerlebnis Walensee» ein, bei welchem das Dorf Mols unter dem Thema Wasserspiele steht. Zum Wasserspielplatz für Kinder hätte man damit auch passend zum Thema eine Attraktion für die Älteren.

Für die Umsetzung der Kletterwand wird die Ortsgemeinde den eigenen Werkmeister und die Molser Einwohnerschaft animieren können, um beispielsweise an einem Bürgertag unter fachkundiger Anleitung einen Teil der Kletterwand im Rahmen der fachlichen Möglichkeiten montieren zu können. Die nachhaltige Wirkung wird durch die Ortsgemeinde als gross eingestuft, zumal die Kletterwand mit geringem Aufwand jahrelang genutzt werden kann. Zudem handelt es sich um ein Angebot in zwei Sportarten, welche langfristig ein wichtiger Bestandteil des regionalen Sportangebots sein werden.