Teilen

Schaufenster St.Galler Bratwurst

Mit diesem Schaufenster soll die St.Galler Bratwurst für Einheimische und Touristen erlebbar gemacht werden.

Der Trendforscher David Bosshart ist Chef des Gottlieb Duttweiler Instituts der Migros. In einem Interview für das Schweizer Fernsehen machte er spannende Aussagen: «Ernährung hat heute einen sehr hohen Stellenwert. Was ich koche, wen ich einlade, welche Produkte ich verwerte, hat markant an Bedeutung gewonnen. Bei den Männern ist es vor allem die Kennerschaft beim Wein oder in der Kulinarik, die zählt. Da entstehen regelrechte Wettbewerbe. Nach unserer Erfahrung kommt dieser Trend von einer gebildeten urbanen Schicht, die den bewussten Konsum fast schon religiös pflegt.» Zur wachsenden Wertschätzung für regionale Produkte und kulinarische Traditionen sagt Bosshard, der auch den European Food Trends Report herausgibt: «Unsere Ernährung wird extrem von Wissenschaft und Technologie beeinflusst. Auf der anderen Seite wächst bei den Konsumenten das Bedürfnis nach Romantik, damit meine ich Überschaubarkeit und Verständlichkeit. Wegen dieser Sehnsucht der Menschen, mehr über ihre Nahrungsmittel zu erfahren, boomen Produkte aus der Region auch viel mehr als Bioprodukte. Wenn man sieht, wo die Ware herkommt, schafft das Vertrauen.»

In der digitalisierten Welt stellen wir fest, dass selbst Konzerne wie Google und Apple auf «Flagshipstores» setzen. Warum? Weil vermutlich auch sie feststellen, dass der Mensch neben der ganzen Onlinewelt ein Bedürfnis hat, Dinge ganz real und physisch zu erleben.

Ziele und Projektbeschreibungen

Mit dem Schaufenster St.Galler Bratwurst wollen wir eine Heimat für das Kulturgut Nummer eins des Kantons St.Gallen schaffen. Folgende Angebote sollen umgesetzt werden:

  • Sensorik- und Bratwurstkurse für Gruppen
  • Informationskurse für Schulklassen
  • Medienschaffende empfangen
  • Schautafeln mit Hintergrundinformationen für Touristen

Nutzen für die Menschen in den Kantonen St. Gallen und Appenzell AR

Das Wahrzeichen des Kantons St.Gallen bekommt eine Heimstätte und einen Ort des Zelebrierens. Dadurch bekommt die heimische Bevölkerung und die Touristen einen neuen sehr trendigen Zugang zu diesem Stück Kulturgut.

Nachhaltige Wirkung

Der Tourismus bekommt in der Stadt St.Gallen eine weitere Perle zur Schärfung des eigenen Profils. Die vierzig Produzenten der St.Galler Bratwurst profitieren von der Ausstrahlung eines solchen Schaufensters.