Teilen

Sandkasten – Think Tank für regionale Projekte

Ziel des hier beschriebenen Projekts ist es eine nachhaltige Plattform für die Kreativen der Region zu etablieren.

Der Sandkasten ist bisher als Ort zum Experimentieren und Testen von Ideen bekannt – ein Freiraum für Kreativität. Im Jahre 2012 als Verein in der Ostschweiz gegründet und seither selbsttragend geführt, liessen die wachsende Community und das steigende Verständnis für die Bedürfnisse der Kreativen der Region den Sandkasten organisch wachsen. Im Sandkasten können Kreative aller Couleur ihre Ideen umsetzen und testen. Vom Arbeiten mit Holz, über Textilarbeiten, Siebdruck und Fotoentwicklung bis hin zum Löten und der Programmierung von Elektronik ist ein breites Spektrum möglich. Zentral ist eine verbindende Vielfalt. Neben zahlreichen kleinen Projekten, brachten die Nutzer des Sandkastens auch Produkte hervor, welche heute überregional bekannt sind. So zum Beispiel die Hungric Bags (www.hungric.ch), das Mode Label Licon (www.li-con.ch), die Ski Marke Willi Heuberger (www.williheuberger.ch), und viele mehr. Zudem wurde der Sandkasten von verschiedenen bekannten Organisationen für ihre Projekte genutzt, wie z.B. vom Clanx Festival, Saiten Magazin, TVO, die neuen Stadtschulen St. Gallen, die Kulturlandsgemeinde Appenzell Ausserrhoden und einige mehr. Insgesamt wurden rund 400 Projekte realisiert. Aufgrund der vernetzenden und vermittelnden Rolle eines Enablers, welche der Sandkasten über die Jahre einnahm, soll diese Funktion gestärkt und ausgebaut werden. Ziel des hier beschriebenen Projekts ist es den Sandkasten zum Think Tank für regionale Projekte zu evolvieren und dadurch eine nachhaltige Plattform für die Kreativen der Region zu etablieren – mit einem symbiotischen Umfeld für Austausch, Vernetzung und Kreativität. 

…aus Bedürfnissen heraus entstanden, um Sinn und Nutzen für die Region zu stiften.

Der Sandkasten wurde von Anfang an ausschliesslich durch freiwillige Helferinnen und Helfer aufgebaut und betrieben. Das Konzept des Sandkastens ist Community-basiert und unter den Kreativen der Region bestens bekannt. Der Sandkasten wurde aus dem Nichts und ohne die Unterstützung von Sponsoren oder öffentlichen Stellen aufgebaut. Es ging darum den Bedarf der Region abzudecken – schnell und unkompliziert. Diesen Drive haben wir bis heute behalten können. Die gesammelten Erfahrungen und die bedarfsabhängige Konzipierung neuer Ideen stellen ein einzigartiges Asset dar, welches durch dieses Projekt der Region zu Gute kommt. Der Sandkasten als Think Tank entwickelt einerseits eigene Ideen für die Region, welche gemeinsam mit verschiedenen Akteuren umgesetzt werden. Andererseits nimmt er weiterhin die Rolle des Enablers ein, welche die Kreativen untereinander vernetzt und ihnen bei der Projektumsetzung durch Betreuung, günstige Räumlichkeiten und Zugang zu Infrastrukturen unterstützend zur Seite steht.

Vorbild sein, Ressourcen teilen und Begeisterung am Machen vermitteln.

Einerseits werden Event-Formate entwickelt und andererseits sollen bis Ende 2018 rund 250 Kreative die Möglichkeit erhalten, jeweils für einen Monat kostenlos den Sandkasten als Freiraum für ihre Projekte nutzen zu können. Der Think Tank für regionale Projekte als Plattform ist eine Anlaufstelle, welche den Kreativen hilft Ressourcen zu bündeln und effektiver einzusetzen. Ende 2018 sollen die unterstützen 250 Projekte in einem Buch über regionale Projektideen publiziert werden, um die Menschen der Region zur Realisierung eigener Projekte anzustiften. Zudem soll im Jahr 2017 und 2018 ein Forum für regionale Projekte lanciert werden, das einen Dialog initiiert und die Menschen der Region auf die vielen Projekte und entstandenen Produkte aufmerksam macht und dazu anstossen soll Stärken zu Stärken.

Kreativ-Tourismus fördern und die Region grenzüberschreitend spannend machen

Gemeinsam mit regionalen und überregionalen Partnern soll die Region für den Kreativ-Tourismus attraktiv gemacht werden. Einerseits durch strategische Partnerschaften - z.B. mit der Creative Region Linz und dem Vorarlberg - mit denen ein überregionales Netzwerk für kreative Zusammenarbeit gespannt wird. Andererseits durch das Schaffen von unkomplizierten und günstigen Schlaf- und Arbeitsmöglichkeiten für Kreativ-Touristen.

Warum jetzt und heute?

Die Kreativen von heute und Morgen verlangen nach neuen Anreizmodellen und einem anderen Umgang mit Ressourcen, als es die klassischen Ansätze erlauben. Genau hier möchten wir mit dem Sandkasten als Think Tank für regionale Projekte einen nachhaltigen Nutzen für die Region stiften. Durch flexible Nutzungskonzepte, günstigen Zugang zu Ressourcen und effektive Methoden wird den Kreativen der Region die Realisierung ihrer Projekte erleichtert. Zusätzlich erhalten die Kreativen durch verschiedene Events die Möglichkeit sich auszutauschen und zu vernetzen. Der Sandkasten als Think Tank für regionale Projekte weist viele Aspekte auf, um einen deutlichen Mehrwert für die ganze Region zu erbringen. Und dennoch: Neben Eigeninitiative und viel freiwilligem Engagement ist der Sandkasten auf Unterstützung durch Dritte angewiesen, um dem Projekt einen erfolgreichen Ausgang zu verleihen.