Teilen

Mix und Max, Frühe Förderung, Bewegung und Bildung

In den letzten Jahren haben Veränderungen im Umfeld der Kinder Freiräume für die natürliche Bewegung teilweise eingeschränkt. Das wollen wir ändern!

Denn täglich genügend Bewegung ist unerlässlich für die körperliche als auch die geistige und psychische Entwicklung. Gerade Eltern aus sozial benachteiligten Lebenssituationen sind gefordert, wenn es darum geht, dem Kind im Bewegungsbereich genügend Anregungen zu geben. Eine gute Begleitung und Orientierung, wie diese ihr Kind auch in diesem Bereich fördern können, kann die Familien unterstützen.

Ziele

Durch Bewegungs- und Bildungseinheiten trägt das Projekt Mix und Max zur Unterstützung der gesunden Entwicklung des Kindes und zum Ausgleich von fehlenden familiären Ressourcen bei. Von zentraler Bedeutung sind der Austausch mit den Eltern und der praktische Bezug in den Familien - Alltag mit dem Kind. Dabei wird ein maximaler Mix (Mix und Max) aus Teilnehmenden, Fachpersonen, Infrastruktur, Bewegungs- und Bildungseinheiten angestrebt.

Zielgruppe

Eltern bzw. Familien mit ihrem Kind zwischen 18 Monaten bis zirka 3 Jahren. Sowohl Mütter als auch Väter, aus sozial benachteiligten, als auch Kinder aus nicht benachteiligten Verhältnissen. Der Situation benachteiligter Familien wird besondere Aufmerksamkeit im Projekt geschenkt. Die Familien können sich eigenständig für das Projekt einschreiben oder werden über eine Fachstelle zugewiesen. Pro Betriebsjahr hat es Platz für 15 teilnehmende Familien.

Aktivitäten

Gemeinsam mit dem Kind besucht ein Elternteil während mindestens einem Jahr die wöchentlich stattfindenden Gruppentreffen von Mix und Max. Ein Teil der Treffen ist immer Bewegung und richtet sich an die Eltern mit dem Kind, der andere Teil ist Bildung zu familienspezifischen Themen, welche sich an die Eltern richtet. Während dieser Zeit werden die Kinder betreut.

Wirksamkeit und Nachhaltigkeit

  • Nachhaltigkeit durch Anschlusslösungen (Spielgruppe, Kindergarten)
  • Einbezug des Umfeldes (Aktivitäten mit Familien, Umfeld)
  • Förderung von Kontakten zu anderen Kindern und Familien
  • Brückenfunktion in bestehende Angebote (Kooperationsprojekt mit SpF plus)
  • Niederschwelligkeit, die Eltern in ihrem Familienalltag abholen (Familienspezifische Themen aufgreifen und Lerneinheiten vermitteln)

Was bringt es für einen Nutzen?

Das Projekt setzt ab frühem Kindesalter an und richtet sich unter anderem an Familien mit sozialer Benachteiligung. Oft wachsen diese Kinder in einer anregungsarmen Umgebung auf, was die gesunde Entwicklung eines Kindes einschränken kann. Mit Mix und Max werden diese Familien in ihrem Alltag unterstützt und angeleitet, wie sie der natürlichen Entwicklung der Kinder gerecht werden können, damit später teure Sondermassnahmen verhindert werden können. Früh investieren anstatt korrigieren ist unser Motto.

Freiwillige Helferinnen und Helfer

Ehrenamtliche Stunden werden in der Planung, Weiterentwicklung, in der Aktivierung von teilnehmenden Familien, der Werbung und nicht zuletzt im IT-Support von Partner/innen des Projektes geleistet.