Teilen

Lebensschule Campus Rorschach -
Peer-Ausbildung

Es gibt derzeit zu wenig geeignete Angebote für Menschen mit Behinderung, insbesondere Menschen mit Lernschwierigkeiten. Diese Lücke wollen und müssen wir schliessen.

Menschen mit Lernschwierigkeiten lehren und unterrichten Menschen mit Lernschwierigkeiten und Fachleute in der Begleitung. Die Peer-Ausbildung ist ein Angebot von mensch-zuerst Schweiz, mit Sitz in Rorschach.

In der Schweiz ist der Gedanke der Peer-Beratung ganz neu – im Gegensatz zu Österreich. Wir werden im Tandem arbeiten in gegenseitiger wertschätzender Beziehung und Verbindung zueinander. Bei Bedarf werden wir Fachreferenten und /oder Menschen mit Behinderung einladen. Die anderen Vorstände von mensch-zuerst werden als Teilnehmer die Ausbildung besuchen. Sie werden bei Bedarf und ihren persönlichen Möglichkeiten Zusatz-Aufgaben übernehmen.

Es gibt derzeit zu wenig geeignete Angebote für Menschen mit Behinderung, insbesondere Menschen mit Lernschwierigkeiten. Mitsprache, Mitbestimmung, Selbstbestimmung sind für Menschen mit Lernschwierigkeiten nicht existent. Der neue Gedanke der Inklusion und die personenzentrierte Haltung ist, sowohl bei den Eltern, der im sozialen Tätigen und den Behörden in der Schweiz noch sehr jung und noch nicht weit verbreitet. Menschen mit Lernschwierigkeiten sind herausgefordert an diesem Prozess der Inklusion zu partizipieren.

Die Grundlage für die Peer-Beratung basiert auf der Annahme, dass Gleichgesinnte eher miteinander in Verbindung treten können. Es ist erwiesen, dass Menschen die miteinander in Verbindung treten bereit sind zu lernen oder offen für Neues sind. Dabei spielt die gegenseitige Wertschätzung eine tragende Rolle. Durch gegenseitige Wertschätzung und Beziehungen/Verbindungen zum Menschen werden richtige Bedingungen geschaffen um Bildung zu ermöglichen. Ich bin begeistert für etwas, dann lerne ich mit Begeisterung. Da setzt die Veränderung ein und wir beginnen Neues auszuprobieren. Die personenzentrierte Haltung setzt da an. Um diese Bedingungen zu schaffen braucht es eine Auseinandersetzung mit sich selbst. Wir gehen davon aus: Jeder Mensch hat seine Begabungen, ist einzigartig. Dabei geht es um die Frage: Was will ich, was kann ich mit meinen persönlichen Voraussetzungen tun?

Nach der Ausbildung sollen Kursteilnehmer begeistert im Thema Menschen beraten und/oder unterstützen wollen oder ein anderes für sie wichtiges Thema, eine Idee oder Vision umsetzen wollen, erste Schritte dazu planen. Die Kursteilnehmer sind befähigt, ihr Leben selbstbestimmt zu gestalten.