Teilen

Gemeinsam kochen – zusammen essen

Gemeinsam kochen, zusammen essen - das ist unser Ziel. Wir möchten zusammen mit Ostschweizern (St. Gallen und Appenzell) jeglichen Alters einen gemeinsamen Nachmittag verbringen und miteinander kochen und essen.

Jeder Teilnehmer kann Zutaten von Zuhause mitnehmen (freiwillig), die sowieso verzehrt werden müssten. Es soll also nicht extra für den Event eingekauft werden, sondern es sollen Nahrungsmittel mitgebracht werden, die vielleicht weggeworfen würden. Die restlichen Zutaten, die für das gemeinsame Essen benötigt werden, werden vom Projekt zur Verfügung gestellt. Dasselbe gilt für die Location. Zusätzlich werden professionelle Köche eingeladen, die den Teilnehmern Tipps und Tricks mitgeben, die sie dann auch Zuhause brauchen können. Dabei soll ungefähr ein Koch pro 10-20 Personen engagiert werden. Es soll also nicht nur von den Profis gelernt werden, sondern auch voneinander gegenseitig. Insofern wäre es wünschenswert, wenn Teilnehmer aus möglichst vielen verschiedenen Kulturen vertreten sind. Interessierte Teilnehmer können sich einfach (online oder offline) registrieren und angeben, welche Zutaten sie mitbringen. Am Event selber werden Gruppen gebildet, die jeweils unterschiedliche Gerichte zubereiten. Anschliessend wird alles an einem grossen Buffet angerichtet und alle Gruppen treffen sich zum gemeinsamen, grossen Essen. Der Event soll zu Beginn ein- bis zweimal im Jahr stattfinden. Je nach Teilnehmerzahl könnten auch mehrere Events an verschiedenen Orten stattfinden. Später wären auch Themen-Events (z.B. orientalischer Abend) vorstellbar.

Was bringt dieses Projekt den Menschen in St. Gallen und Appenzell?

  • Möglichkeit neue Menschen, Kulturen, Speisen, etc. kennen zu lernen
  • Erlernen von neuen Kochtechniken und Gerichten (einerseits durch die Profiköche, aber auch durch andere Teilnehmer)
  • Sensibilität im Umgang mit Nahrungsmittel (Was könnte man noch daraus machen bevor man etwas weg wirft?)
  • Sensibilität für bewusstes und gesundes Essen
  • Kontakt mit Mitbürgern, mit denen man sonst vielleicht nicht direkt in Kontakt kommen würde

Wie werden freiwillige Helfer miteinbezogen?

Freiwillige Helfer sind sehr wichtig, damit dieses Projekt Erfolg haben kann. Es werden freiwillige Helfer für die Organisation, den Aufbau des Events, evtl. zum Servieren/Abräumen und für das Aufräumen des Events benötigt. Es gilt noch zu klären, was alles durch die Teilnehmer erledigt wird und wo es zusätzliche Freiwillige Helfer benötigt. Falls es Profiköche gibt, die freiwillig gratis mithelfen wollen, sind diese natürlich auch sehr gerne willkommen. Falls nicht, müsste man ihnen ein Entgelt für ihre Unterstützung anbieten.

Wie ist die nachhaltige Wirkung des Projekts?

  • Den Teilnehmern sollen nützliche Tipps und Tricks für einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit Lebensmittel mitgegeben werden.
  • Es soll gesund gekocht werden.
  • Es werden Nahrungsmittel, die vielleicht weggeworfen würden, verarbeitet.