Teilen

DEPOT61 Feuerwehrmuseum St. Gallen

Ob Fahrzeuge, Uniformen, Pumpen oder Feuerlöscher – die Arbeitsinstrumente der Feuerwehr faszinieren und sorgen bei Jung und Alt für leuchtende Augen. Deshalb möchte der Nostalgieverein Feuerwehr St. Gallen seine grosse Sammlung der letzten 200 Jahre in einem Museum einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen.

Mit dem ehemaligen Gantlokal an Burgstrasse 61 in St. Gallen wurden optimale Räumlichkeiten für die Realisierung des Feuerwehrmuseums gefunden.

Nutzen für die Menschen in der Region

Das Museum beinhaltet eine ständige Ausstellung, bestehend aus Fahrzeugen, Wassertransportmitteln, Handfeuerlöschern, Alarmierungsgeräten, Mannausrüstungen, Literatur, Bildern, Beleuchtungs- und Rettungsgeräten und vielem mehr. In Wander- und Sonderausstellungen erhalten feuerwehrnahe Themen eine Plattform, wie z.B. Schutzheilige der Feuerwehren, Feuerwehrentstehung oder die Wasserversorgung im Laufe der Zeit. Das Museum wird so konzipiert, dass es auch – unter anderem für Schulen – zu Lernzwecken und Schulungen eingesetzt werden kann. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr St. Gallen und dem Historischen- und Völkerkundemuseum St. Gallen.

Einbezug freiwilliger Helferinnen und Helfer

Die Trägerschaft für das Museum ist der Nostalgieverein Feuerwehr St. Gallen mit aktuell 70 Mitgliedern. Die Restauration und der Unterhalt ausgemusterter Feuerwehrfahrzeugen und –Gerätschaften erfolgt aus ideellen Motiven und werden unentgeltlich geleistet. Zur Verstärkung bestehen Partnerschaften mit dem Rettungs-Corps mit seinen 335 Mitgliedern. Für punktuelle Unterstützung können Anträge bei der Feuerwehr St. Gallen eingereicht werden. Die Erstellung und Professionalisierung der Museumskonzeption wird durch eine Begleitgruppe von Fachexperten betreut (Museumsrat).

Nachhaltige Wirkung

Das Projekt versteht sich als Generationenprojekt welches sich über die Zeit weiter entwickelt. Die personelle Kontinuität wird sichergestellt durch die Verbindung zur Berufs- und Milizfeuerwehr, welche ihre Mannschaft laufend erneuert. Die Betriebsdauer des Feuerwehr Museums ist zeitlich unlimitiert.