Teilen

Eltern-Kind-Café in St. Gallen

Wir wollen in St. Gallen ein innovatives, Generationen übergreifendes Vorzeigeprojekt mit Ausstrahlung schaffen, das im gastronomischen Bereich einen wichtigen Beitrag zur Stärkung von Familie, Elternschaft und Generationendialog beiträgt.

In St. Gallen, das immerhin die Metropole der Ostschweiz ist, fehlt trotz einzelnen Anläufen Privater bis heute ein auf die Bedürfnisse von (Gross-)Eltern und Kindern ausgerichtetes Tagescafé, das urbanes Ambiente mit Kinderfreundlichkeit, teilweiser Kinderbetreuung und Spielgelegenheiten für den Nachwuchs verbindet. Dieses Projekt schafft genau diese Einrichtung: Ein solches Eltern-Kind-Café ist gleichzeitig Treffpunkt für verschiedene Generationen, Ort des Austauschs über Betreuungs- und Familienfragen und Wohlfühloase für Mütter, Väter und Kinder. Ergänzend sind am selben Ort Eltern-Kind-Kurse zu unterschiedlichen Themen und allenfalls auch ein Eltern-Kind-Shop mit hochwertigen Produkten denkbar.

Ein Eltern-Kind-Café ist ein sichtbares Zeichen dafür, wie wichtig Kinder für die Zukunft einer Stadt und einer Region sind. Es kann als öffentliches Symbol mithelfen, dass den Betreuungsfragen in Wirtschaft und Gesellschaft die nötige Aufmerksamkeit zukommt.Das Café wird von einem Trägerverein geführt, der noch zu gründen ist und dem interessierte Personen und Institutionen angehören können. Nach einer Pionierphase, die mit ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern (Eltern, Grosseltern) arbeitet, wird die Führung des Cafés an zumindest teilzeitlich angestellte Personen übergeben.

Das Eltern-Kind-Café kann zu einem wichtigen Treffpunkt junger und älterer Eltern und ihrer Kinder werden, an dem Austausch, Wohlfühlen, Spielen und Weiterbilden vereint sind. Dank einem Trägerverein, in dem ganz unterschiedliche Talente ehrenamtlich eingebracht werden, ist der Fortbestand nicht von einer (Gründer-)Persönlichkeit abhängig. Beispiele aus dem Ausland zeigen, dass Eltern-Kind-Cafés kaum gewinnbringend geführt werden und daher oft nach kurzer Zeit wieder geschlossen werden. Mit einer erheblichen Anschubfinanzierung durch die St.Galler Kantonalbank, die sich damit positiv im Bereich Familienförderung, Gleichstellung etc. positionieren kann, wird das Risiko minimiert. Die Erfolgschancen sind aus unserer Sicht sehr gross.