Teilen

Kantonslager 2018 Jungwacht Blauring SG/AI/AR/GL

Die meisten Jungwacht- und Blauring-Scharen der Kantone SG/AI/AR/GL organisieren jedes Jahr im Sommer ein Lager. Statt vieler kleiner Sommerlager soll es im Jahr 2018 ein einziges grosses geben, das Kantonslager, kurz Kala.

Meilensteine

29. März 2018

Der Kala-Song ist da!

Am 18. März gibt es wieder Grund zu Vorfreude! Der Kala-Song wurde veröffentlicht: «Die Welt hinder de Türe heisst Akalanis. So geheimnisvoll, echt wundersam und voller Abentür!»

https://youtu.be/4EznpbXYdU8

27. März 2018

Kala sucht Zeltspender

Mit einer Crowdfunding-Aktion suchen die Verantwortlichen des Kala nach Sponsoren für einen Sarasani. Das ist ein Zelt, welches in diesem Fall aus 285 Blachen besteht. Mit einem symbolischen Beitrag von CHF 100.- pro Bleche ist man dabei und kann Schatten für die rund 3’000 erwarteten Teilnehmerinnen und Teilnehmer spenden. Auf der Website des Projekts können Interessierte direkt auswählen, welchen Teil des Zelts sie «kaufen» möchten. Als kleines Dankeschön werden alle Spenderinnen und Spender auf einem grossen Modell, das vor dem Zelt aufgestellt wird, verewigt. Das OK freut sich auf viele grosszügige Unterstützerinnen und Unterstützter dieser sinnvollen Jugendarbeit. http://kala18.ch/de/unterstuetzen/blachenaktion/index.php

26. Februar 2018

The Akalanis-Award goes to … Blauring Balgach! 

Mit dem Kala-Fotowettbewerb «Wie sehen eure Akalanen aus?» wurden die teilnehmenden Scharen aufgefordert, sich auf das Kala 2018 einzustimmen. Ob rot, blau, gelb oder pink – kunterbunt tanzten die Akalanen vom Blauring Balgach über den Fasnachtsumzug in Rebstein. Die Mädchen trotzten der eisigen Kälte, stimmten sich und alle Zuschauer auf eine Woche in Akalanis ein und versprühten Lebensfreude pur. Auch die SGKB begeistert die Scharen – sie offeriert die original WICO-Gruppenzelte. Jede Schar darf nach dem Kala ein solches Zelt für bis zu acht Personen mit nach Hause nehmen.

Informationen zum Projekt

Während einer Woche werden 78 Scharen eingeladen, ein Gebiet im Kanton St. Gallen zu bevölkern. Mehrere Scharen werden sich einen der vielen Aussenlagerplätze teilen und auf einem zentralen Hauptlagerplatz gemeinsame Aktivitäten erleben. Diese Aktivitäten in der grossen Gemeinschaft des Kantonslagers werden sich mit den Unternehmungen im Rahmen der Schar abwechseln. Aktuell wird dabei von einer Teilnehmerzahl zwischen 3'000 und 3'500 Personen (Leiter + Kinder) ausgegangen.

Von Freiwilligen – für Freiwillige

Die Leitenden, Jugendlichen und jungen Erwachsenen leisten jährlich schweizweit mehr als drei Millionen Stunden Freiwilligenarbeit. Auch die Leitenden von Jubla SG/AI/AR/GL leisten jedes Jahr tausende Stunden Freiwilligenarbeit. Sei dies für Gruppenstunden und Anlässe mit den Kindern oder beispielsweise auch Vorbereitungen für ein Lager. Mit Ausnahme der Ressortchefin Administration (arbeitet zu 50% auf der Impulsarbeitsstelle Rebstein, wovon auch das Kala ein Teil ausmacht) arbeitet auch das OK und die ca. 500 benötigten Helferinnen und Helfer vollumfänglich ehrenamtlich. Dies um dem drittgrössten Jubla-Kanton der Schweiz ein einmaliges Kantonslager zu bieten. Dabei steht das Wohl der Kinder und Jugendlichen zu jeder Zeit im Fokus des Organisationskomitees.

Zeitpunkt

Das Kantonslager 2018 findet in der zweiten Sommerferienwoche vom Samstag, 14. Juli bis Samstag, 21. Juli 2018 statt. Die erste Sommerferienwoche dient dem Aufbau des zentralen Platzes und der Infrastruktur für die Aussenlagerplätze. In der zweiten Woche findet das eigentliche Kantonslager statt und in der dritten Ferienwoche werden der Hauptplatz und die Aussenlagerplätze wieder abgebaut.

Ziele

Einmaligkeit: Den Teilnehmenden soll ein einmaliges Erlebnis geboten werden. Zusammen mit anderen Mitgliedern von Jungwacht Blauring aus den Kantonen SG/AI/AR/GL erfahren sie eindrückliche Erlebnisse in der Gemeinschaft und die Bestätigung durch das Erreichen von Zielen. Gemeinsam wird aus der Routine des Alltags ausgebrochen. Ein vielfältiges Freizeitangebot lädt die Kinder ein, Neues zu entdecken. Durch die Vielseitigkeit sind alle Kinder angesprochen und können ihre Fähigkeiten entdecken und entfalten, was der Selbst- und Sozialkompetenz zugute kommt.                                                                                                            

Zusammen wachsen: Die Kinder und Jugendlichen werden sich mit unterschiedlichen Themen wie Gemeinschaft, Zusammenarbeit, Pioniertechnik, Natur und Umwelt auseinandersetzen. Den Mitgliedern von Jungwacht Blauring steht ausserdem ein Mass an Autonomie und Mitgestaltungsmöglichkeit der gemeinsamen Blöcke zu.

Erinnerung: Wenige Leitende mögen sich noch an das letzte Kantonslager 2003 erinnern, vielleicht waren einige noch als Teilnehmerin oder Teilnehmer dabei. Aus dieser Zeit sind durchwegs positive Erinnerungen geblieben. Diesen Effekt hat auch das Kala’18 zum Ziel. Das Kantonslager soll Nachhaltig auf die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wirken, die die im Kala erlernten Kompetenzen zu einem späteren Zeitpunkt selber weitergeben können.